Der bezaubernde Mirabell Garten im Herzen der Salzburger Altstadt

Gestern habe ich Euch einen kleinen Teil von Salzburg vorgestellt. Heute möchte ich Euch einen Ort vorstellen, in den man sich sofort verliebt: den Mirabell Garten.

DSC_5359

Ob zum Sonne tanken in der Mittagspause, zum entspannten Tagesausklang in der Natur oder einfach nur, um gemütlich auf einem der Bänkchen zu sitzen und die Schönheit um sich herum zu bewundern: Der Mirabell Garten im Herzen der Salzburger Altstadt bietet das volle Wohlfühl-Programm. Und das gratis. Man hat das Gefühl, das die Menschen, die den Garten betreten einen Gang zurückschalten und die Schönheit der Anlagen zaubert ein Lächeln auf ihr Gesicht.

Die Liebe, die man in vielen Gesichtern sehen kann, war der Anlass für den Bau von Schloss und Garten Mirabell. Anno 1606 beschloss Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau, für seine Geliebte Salome Alt ein Lustschloss zu bauen. Es entstand Schloss Altenau, damals noch vor den Toren der Stadt, ein Liebesnest mit Garten zu Ehren seiner Angebeteten. Seinen heutigen Namen erhielt Schloss Mirabell unter dem Nachfolger Wolf Dietrichs, Markus Sittikus von Hohenems. Mirabell setzt sich übrigens aus mirabile, was mit „bewundernswert“ übersetzt werden kann, und bella für „schön“ zusammen.

DSC_5330

DSC_5349

Zur öffentlichen Benutzung freigegeben und somit für jedermann zugänglich wurde das blumenreiche Kleinod durch Kaiser Franz Joseph im Jahr 1854. Heute steht die Gesamtanlage unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

Auf dreieinhalb Hektar Fläche beherbergt er pro Jahr rund 100.000 Blumen und eine 400 Meter lange Lindenallee. Stiefmütterchen, Krokuse, Tulpen, Narzissen, Vanilleblumen oder die 10000 stolzen Rosen im eigens für sie errichteten Rosengarten: Vor dieser blühenden und duftenden Farbenpracht verblasst fast das imposante Postkartenpanorama auf Stadt und Festung, dass man bei einem Spaziergang durch den Mirabell Garten ebenfalls genießen kann.

Die insgesamt vier Brunnen, die im Mirabell Garten verteilt sind, vermitteln besonders im Sommer ein südländisches Lebensgefühl. Neben der berühmten Großen Fontäne und dem vor allem als Motiv bei Hochzeitspaaren beliebten Pegasus Brunnen gibt es auch noch zwei etwas weniger bekannte Brunnen: den Susanna Brunnen und den Papagena Brunnen.

 

Du magst vielleicht auch

20 Kommentare

  1. Namaste Balle 🙂

    I am always intrigued by these grand shows of love and devotion: they are either eccentric or so formalised and regimented, classically engineered, as here in this picturesque folly. A striking place, a beautiful garden, but yet indiscrete without intimacy, made of harsh-lines and linear paths, as if impression only. Physically being there would no doubt change my perspective – being within the labyrinth of roses or walking beneath the arched avenues – but from the comfort of my armchair there is no apparent gentleness or sweeping curves expressing the qualities of her love.

    That the garden is open for free to the public is wonderful. Such treasures should be easily visited and accessible to all. I wish more of the UK’s heritage were opened in this way to the public.

    Thank you for posting 🙂 Hoping all is well wherever you may now be in your travels.

    Namaste 🙂

    DN

    1. Hello Dear Dewin,

      the garden is beautiful. I love nature: flowers, trees, water …. that’s very important in my life 🙂 I enjoyed that.
      I thank you for nice comments, I am always very happy 🙂

      Diolch yn fawr 🙂

      Balle

      1. Guten abend Balle, Namaste 🙂

        Diolch yn fawr – I imagine your pronunciation is far better than mine lol 🙂

        Indeed, nature is very beautiful and time within her embrace is at once nurturing and nourishing. The smile in your writing suggests you enjoyed this location.

        Deriving happiness is what life is really all about isn’t it. So have fun, take care! 🙂

        Sweet dreams when you get to Zzzzzz.

        Guten Nacht. Namaste 🙂

        DN

      2. Hi Dewin,

        no, my pronunciation is not better than yours 🙂 I have a little bit of problems with German, because of the error could be from time to time 🙁

        Greetings and:

        Nas there. Cysgu yn dda 🙂

        Balle

Kommentar verfassen