Gelbe Mirabellenmarmelade mit Kokoslikör

Gelbe Mirabellenmarmelade Rezept

Im Garten meiner Mutter stehen Mirabellenbäume. Bei unserem letzten Besuch bei ihr waren die Bäume voll mit Früchten und luden uns zum Ernten ein.

Was macht man mit so vielen Früchten?

Essen bis zum Abwinken, Marmelade kochen, Kompott machen und Likör ansetzten. Die erste Möglichkeit hat sich schnell erledigt, denn so viele auf einmal essen geht nicht, also als erstes Marmelade kochen.

Mein Rezept dazu, möchte ich Euch heute vorstellen.

Rezept


Gelbe Mirabellenmarmelade Rezept

Gelbe Mirabellenmarmelade mit Kokoslikör

Das Rezept für eine extravagante und nicht alltägliche Marmelade für Ihr perfektes Frühstück.
0 von 0 Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std.
Portionen 8 Gläser
Kalorien für 1 Portion 608.4

Zutaten
  

  • 1300 g Mirabellen mit Kern
  • 1000 g Gelierzucker (1:1)
  • 1 Zitrone
  • 100 ml Kokoslikör

Anleitungen
 

  • Die gewaschenen Mirabellen entkernen und wegen der relativ harten Haut durch die Flotte Lotte drehen oder mit dem Pürierstab pürieren.
  • Den Fruchtmuss wiegen, mit dem Kokoslikör und dem Zitronensaft sollte man 1000 g Gewicht erhalten.
  • Das Fruchtgemisch mit dem Gelierzucker in einen hohen Topf geben und zum Kochen bringen.
  • Nachdem die Mischung sprudelnd kocht, noch 3-4 min unter Rühren kochen lassen.
  • Die Gelierprobe machen. Wenn die Masse geliert sofort in heiße vorbereitete Gläser füllen. Geliert die Probe nicht, noch etwas weiter kochen lassen.
  • Die gefüllten Gläser verschließen und für 5-10 min auf den Deckel stellen.
  • Schnell fertig und sehr lecker.
Gericht Marmeladen, Vorratshaltung
Land & Region Deutsch, Mazedonisch

Nährwertangaben

Kalorien: 608.4kcal | Kohlenhydrate: 142.9g | Eiweiß: 0.9g | Fett: 0.3g
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Das Ergebnis ist eine harmonische Marmelade mit feiner Fruchtsäure und der Süße der Kokosnuss. Ihr werdet begeistert sein.

.

Guten Appetit

%d Bloggern gefällt das: