Kaputte Sarma

In den Süd-osteuropäischen Ländern werden in den Herbstmonaten ganze Weißkohlköpfe in einer Salzlake eingelegt. Durch diese natürliche Fermentierung entsteht ein mildes, sehr schmackhaftes, gesundes und vielseitig einsetzbares Sauerkraut. Im Herbst werde ich Euch diese einfache Art der Sauerkrautherstellung vorstellen. Ihr werdet begeistert sein, versprochen.

Die großen sauer eingelegten Weißkohlblätter werden für Sarma benutzt. Sarma sind vergleichbar mit Kohlrouladen oder Krautwickel.

Der innere Teil des sauren Weißkohl wird klein geschnitten und für kaputte Sarma benutzt.

Aber was tut man, wenn man keinen selbst eingelegten Weißkohl hat? Man ersetzt diese Blätter durch das geriebene Sauerkraut.

00000PORTRAIT_00000_BURST20180415173242245

Zutaten für 4 Personen

  • 300 gr. Schweinegehacktes
  • 250 gr. Vollkornreis (wahlweise Risotto Reis)
  • 130 gr. Porree (1 Stange)
  • 500 gr. Sauerkraut
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Sauerkrautsaft (kann man auch durch Wasser ersetzen)
  • 1000 ml warmes Wasser (bei Risotto Reis nur 750 ml Wasser)

Zubereitung:

  1. In einer großen Pfanne das Öl hineingeben und den Porree anbraten. Das Sauerkraut hinzufügen und ebenfalls anbraten.
  2. Das Gehackte in die Pfanne geben und krümelig braten. Den Reis auch noch dazu geben und kurz mit anbraten, die Gewürze darüberstreuen.
  3. Den Sauerkrautsaft und das heiße Wasser in die Pfanne schütten. Das Ganze vermischen und in den auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorgeheizten Backofen stellen.

Nach 30-40 min Backzeit ist das kaputte Sarma fertig und kann genossen werden. Ein Geheimnis darf ich Euch noch verraten, mein Mann ist verrückt danach😉.

Vorbereitungszeit: 15-20 min

Bratzeit:                    20-30 min

Backzeit:                   30-40 min

Vegetarier können Sarma auch genießen, sie lassen einfach das Fleisch weg.

 

 

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

      1. Das ist die letzten beiden Beiträge passiert. Seltsamerweise kann ich auf Kommentare antworten, aber nicht direkt kommentieren. Aber bei WP kommt sowas manchmal vor und geht von selber wieder weg, hoffe ich.

      2. Danke für die Information. Andere Kommentare haben mich erreicht. Bei mir ist so etwas auch schon passiert. LG 🙂

Kommentar verfassen