Lavendel – nicht nur eine optische Schönheit, sondern auch eine Heilpflanze

13. Juli 2018 16 Von BallesWorld

Bei Lavendel denken viele Menschen zuerst an die riesigen Felder in Südfrankreich, welche, mit ihren weiten lila Flächen und ihrem starken Duft, zahllose Besucher anlocken. Dieses Aroma wird schon lange für Kosmetika und Parfüms verwendet. Auch für Badezusätze, Lotions und Teemischungen sind die Blüten eine beliebte Zutat.

DSC_1045

Heute möchte ich über den Lavendeltee berichten.

Schon vor mehreren Jahrhunderten wurde die beruhigende Wirkung von Lavendel geschätzt. Aber er kann deutlich mehr als beim Einschlafen helfen. Die hübschen Blüten haben dank ihrer Flavonoide und Gerbstoffe auch antibakterielle, entzündungshemmende und entkrampfende Eigenschaften.

DSC_1052

Überwiegend wird Lavendeltee vor dem Schlafengehen getrunken, um für einen angenehmen und ruhigen Schlaf zu sorgen. Er kann Schlafprobleme lindern und ein Durchschlafen begünstigen.

Auch bei Ängsten und Unruhe wird Lavendeltee gerne getrunken und kann zur Beruhigung und Entspannung beitragen.

DSC_1059

MagenbeschwerdenBlähungen und Verstopfung kann ein Teeaufguss mit Lavendelblüten ebenfalls lindern. Durch die enthaltenen Gerbstoffe hat er eine positive Wirkung auf Magen und Darm.

DSC_1067


Zutaten:

  • 2 TL getrocknete Lavendelblüten
  • 250 ml kochendes Wasser

Zubereitung:

Die Lavendelblüten in ein Teenetz geben und mit kochendem Wasser übergießen. 8-10 min ziehen lassen. Das Teenetz entfernen, den Entspannungstee genießen und ruhig schlafen.

DSC_1054