Mit Reis gefüllte Ente

Ein kulinarisches Erlebnis für viele Gelegenheiten.
Mit Reis gefüllte Ente-Rezept-ballesworld

„Ente süß-sauer“, wer kennt es nicht. Ein Standartgericht in jedem chinesischem Restaurant und dort ist es eines von vielen Gerichten mit Ente. Die Ente ist als Hausente weltweit verbreitet und insbesondere in Asien sehr beliebt, allein in China werden 500 Millionen Enten als Haustier gehalten.

Mit Reis gefüllte Ente-Gebackene Ente-ballesworld

Geflügelfleisch ist auch hier sehr beliebt und Entenfleisch ist der wahrscheinlich beste und leckerste Kompromiss für alle, denen Hähnchen zu profan und Gans zu schwer erscheint. Enten sind mit den Gänsen verwandt, haben aber deutlich weniger Fett und Kalorien. Diese Tatsache und ihr delikater Geschmack macht die Ente nicht nur zur Weihnachtszeit zum Favoriten von allen Geflügelfans.

Bei Entenfleisch greifen auch Figurbewusste zu, und dass ohne Reue: Im Durchschnitt enthält das Entenfleisch im Vergleich zu Gänsefleisch nur rund die Hälfte an Fett und dafür aber fast 2,5 g Eiweiß mehr. Magnesium und Vitamin B1 sind in relevanten Mengen ebenfalls vorhanden.

Mit Reis gefüllte Ente-Ofen Ente-ballesworld

Viele leckere und gesunde Gründe Euch ein Rezept vorzustellen, bei dem die Ente so lieb ist und ihre eigene Beilage mitbringt.

Information zum Preis des Gerichtes

Bei der Zubereitung verwende ich, soweit es aktuell immer möglich ist Bio-Produkte.

Pro Portion kostet das Gericht: 5,78 €

Rezept


Mit Reis gefüllte Ente-Rezept-ballesworld

Mit Reis gefüllte Ente

Mit Reisgefüllte Ente: das ist goldbraune Haut, butterzartes Fleisch von wundervollem Geschmack mit einer schlotzigen Füllung feiner Gemüse, zartem Reis, dezentem Knoblauch Aroma und einem Hauch Schärfe.
5 von 6 Bewertungen
Zubereitungszeit 45 Min.
Backzeit 2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit 3 Stdn. 15 Min.
Portionen 4 Portionen
Kalorien für 1 Portion 1355.1
Kosten/Portion 5,78 €

Zutaten
  

  • 1 Ente 2000 g
  • 200 g Basmatireis
  • 300 ml Wasser
  • 1 Paprika (grün, spitz)
  • 1 Zwiebel (rot)
  • 1 Möhre
  • 1 Chili
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Petersilie (gehackt)
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 2 TL Pfeffer (frisch gemahlen)

Anleitung
 

  • Den Reis nach Packungsanleitung mit 400 ml Wasser garen.
  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Petersilie waschen, verlesen und fein hacken.
  • Die Paprika waschen, vierteln und entkernen. Anschließend in mundgerechte Stücke teilen.
  • Die Möhre schälen, längs vierteln und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  • Die Peperoni waschen und fein hacken. Es ist empfehlenswert bei dieser Tätigkeit Handschuhe zu tragen. Wer es schärfer mag, belässt die Chili wie sie gewachsen ist und schneidet sie einfach, die anderen sollten die Samen mit der Plazenta und den Scheidewänden- in diesen sind die Capsaicindrüsen- entfernen.
  • In einer Pfanne mit ein wenig Öl die Paprika, die Zwiebel, die Möhre und den Chili kurz anbraten.
  • Den Knoblauch zugeben, wenn die Zwiebeln glasig werden.
  • Den zwischenzeitlich garen Reis abschütten, wenn noch Wasser vorhanden seil sollte, und zu den Gemüsen in die Pfanne geben und unterheben.
  • Von den Gewürzen, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe, jeweils ½ TL zu der Reis-Gemüse-Mischung geben, unterrühren und abschmecken.
  • Die gehackte Petersilie unterheben.
  • Meist werden die Enten mit den Innereien (Herz, Leber, Nieren) geliefert. Wer mag schneidet diese in kleine Stücke und mischt sie unter die Füllung. Die Pfanne zum Abkühlen zur Seite stellen.
  • Den Backofen auf 240°C Umluft vorheizen.
  • Die Ente waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Meist findet man an der Ente nach Reste vom Federkleid, diese entfernen. Am besten geht das mit einer Pinzette.
  • Ein Stück Folie auf die Arbeitsplatte legen und darauf die Ente drapieren. Die restlichen Gewürze innen und außen über die Ente geben und in das Fleisch bzw. in die Haut einmassieren.
  • Die Hautlappen an der Halsöffnung verschließen. Ich mache dies mit Rouladennadeln oder mit gewässerten Zahnstochern.
  • Die abgekühlte Füllung in die Ente geben.
  • Diese Öffnung nun auch verschließen.
  • Die Ente mit den Brüsten nach unten in einen Bräter legen und 300 ml Wasser angießen. Den Deckel auflegen.
  • Den Bräter für 60 min in den vorgeheizten Backofen geben.
  • Nach dieser Stunde die Hitze des Ofens auf 200°C reduzieren, die Ente in dem Bräter drehen und für circa 1-1,5 Stunden backen lassen.
  • Eine Stunde später, den Deckel abnehmen und den Bräter für weitere 15 min im Ofen belassen. Wenn die Ente auf dieser Seite goldbraun ist, diese drehen und die andere Seite ebenfalls bräunen.
  • Wenn die zweite Seite auch eine wunderschöne goldbraune Farbe angenommen hat, den Bräter aus dem Ofen nehmen.
  • Die appetitlich duftende Ente aus dem Bräter nehmen, tranchieren und anrichten.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mazedonisch

Notizen

  1. Wer mag kann das Wasser im Bräter (300 ml) auch durch einen trockenen Wein ersetzen.
  2. In der Regel koche ich immer etwas mehr Reis, für welchen Zweck auch immer. Die Angst man kocht zu wenig steckt doch in uns allen. Der von der Füllung übrig gebliebene Reis wird aber meist blitzschnell mit verspeist, weil ich ihn etwas aufpeppe. In dem Bräter ist noch Bratensud und Fett. Das Fett wird abgeschüttet oder abgeschöpft und den Bratensud gebe ich über den Reis, diese Mischung schnell in einer kleinen Pfanne erhitzt: Köstlich!
  3. Jetzt hat man noch das abgeschöpfte Fett übrig. Nicht wegschütten, es eignet sich zum Braten. Stellt Euch bitte vor: morgens möchte man Rührei zum Frühstück, kein Problem, nur ich nehme jetzt zum Braten etwas Fett von der köstlichen Ente und brate darin die Eier. Das Ergebnis: zum Niederknien.

Nährwertangaben

Kalorien: 1355.1kcal | Kohlenhydrate: 42.3g | Eiweiß: 99.3g | Fett: 86.9g
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Sie servieren der Familie eine Ente mit eigener Beilage von großartigem Geschmack und mit auf der Zunge zergehendem Fleisch.

Mit Reis gefüllte Ente-Weihnachtsessen-ballesworld

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, mögt Ihr vielleicht auch den „Kartoffel-Geflügel-Eintopf“🙂

Eure Balle

Gefällt Euch mein Rezept?

Wenn Euch mein Rezept angesprochen hat, Ihr Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept habt, dann hinterlasst mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewertet das Rezept mit Sternen 😊.

%d Bloggern gefällt das: