Rasturena Sarma

Rasturena Sarma Rezept

In den Südosteuropäischen Ländern werden in den Herbstmonaten ganze Weißkohlköpfe in einer Salzlake eingelegt. Durch diese natürliche Fermentierung entsteht ein mildes, sehr schmackhaftes, gesundes und vielseitig einsetzbares Sauerkraut. Im Herbst werde ich Euch diese einfache Art der Sauerkrautherstellung vorstellen. Ihr werdet begeistert sein, versprochen.

Die äußeren großen sauer eingelegten Weißkohlblätter werden für Sarma benutzt. Sarma ist vergleichbar mit Kohlrouladen oder Krautwickel.

Rasturena Sarma Auflauf

Nimmt man von dem eingelegten Kohlkopf nacheinander die äußeren Blätter ab, wird der Kopf natürlich immer kleiner und die Blätter auch. So klein, dass man sie für die Rouladen nicht mehr nutzen kann. Daher werden sie kleingeschnitten und für rasturena Sarma benutzt. Was heißt jetzt aber rasturena? Man kann es übersetzen mit gebrochen oder kaputt. Also kaputte Sarma.

Aber was tut man, wenn man keinen selbst eingelegten Weißkohl hat? Man ersetzt diese Blätter, durch das in Deutschland überall bekannte und verwendete, geriebene Sauerkraut.

Gestattet mir noch ein paar Worte zu dem Superfood Sauerkraut.

Sauerkraut ist Lebensmittel und probiotisches Nahrungsergänzungsmittel in einem. Es steckt voller hochwirksamer und lebenswichtiger Mikroorganismen.

Sauerkraut entsteht durch Fermentation von Weißkohl mit Hilfe von Milchsäurebakterien und enthält mehr Vitamine als der frische Kohl- unter anderem auch Vitamin B12, was Sauerkraut zu einem perfekten Lebensmittel auch für Veganer macht.

Rezept


Rasturena Sarma Rezept

Rasturena Sarma

Ein Gericht mit dem uralten Superfood- Sauerkraut, einfach, lecker und gesund.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Backzeit 30 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien für 1 Portion 375.6

Zutaten
  

  • 500 g Schweinegehacktes (oder gemischt)
  • 250 g Reis (Risotto Reis)
  • 130 g Porree (1 Stange)
  • 700 g Sauerkraut
  • 100 g Speck
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 300 ml Sauerkrautsaft (kann man auch durch Wasser ersetzen)
  • 900 ml Wasser (heiß)

Anleitung
 

  • In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und den Porree anbraten.
  • Das Gehackte in die Pfanne geben und krümelig braten.
  • Die Speck zugeben und kurz anbraten.
  • Das Sauerkraut hinzufügen und ebenfalls anbraten.
  • Den Reis waschen und in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.
  • Den Sauerkrautsaft und das Wasser in die Pfanne schütten und die Gewürze drüber streuen.
  • Das Ganze vermischen und in den auf 200°C (Umluft 180°C) stellen.
  • Nach 30 min Backzeit ist das Rasturena Sarma fertig und kann genossen werden. Ein Geheimnis darf ich Euch noch verraten, mein Mann ist verrückt danach. 🙂
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mazedonisch

Notizen

Vegetarier können Sarma auch genießen, sie lassen einfach das Fleisch weg!

Nährwertangaben

Kalorien: 375.6kcal | Kohlenhydrate: 21.9g | Eiweiß: 26.1g | Fett: 19.2g
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Sie servieren der Familie ein unbeschreiblich leckeres und gesundes Gericht mit hohem Suchtfaktor.  

Rasturena Sarma Rezeptidee

Guten Appetit

%d Bloggern gefällt das: