Sauerteighefe nach Großmutters Art

Sauerteighefe nach Großmutters Art Rezept

Vor einigen Jahrzehnten wurde in meiner mazedonischen Heimat nur einmal in der Woche Brot gebacken, dann natürlich in größeren Mengen.

Meist wurde Sauerteig als Backtriebmittel verwendet. Sauerteige verbessern die Verdaulichkeit, das Aroma, den Geschmack und die Haltbarkeit der Backwaren.

Sauerteige enthalten eine Lebensgemeinschaft von Milchsäurebakterien und Hefepilzen, die der Mensch seit mehreren tausend Jahren für die Herstellung von Getreidefladen, Brot und brotähnlichen Nahrungsmitteln nutzt. Schon 79 n. Chr. wurde die Gewinnung von Sauerteig aus Weizenkleie und Traubenmost beschrieben.

Gehen wir aber jetzt in die entbehrungsreiche Zeit nach dem 2. Weltkrieg zurück, Hefe war schwer oder gar nicht zu bekommen und trotzdem musste die Familie mit Brot versorgt werden. Daher wurde Sauerteig verwendet. Weitere Gründe für Sauerteig habe ich schon oben beschrieben.

Meine Oma und auch meine Mutter haben einen Brotteig angesetzt, beim ersten Mal mit Hefe, und diesen wie immer gehen lassen und vor dem Backen ein Teil des Teiges bis zum nächsten Back Tag zur Seite gelegt. Aus diesem Teigrest wurde neuer Sauerteig angesetzt (genaue Beschreibung im Rezept) und beim nächsten Backen dem neuen Teig als Sauerteig zugefügt. Wieder einen Teil des neuen Teiges entnehmen und so weiter. So hat man fortwährend Sauerteig zu Hause und kann jederzeit frisches Brot backen.

Einigen von Euch ist sicher aus den 70iger Jahren der Hermann-Teig, oder in den USA als Amish Friendship Bread bezeichnet, bekannt. Nichts anderes hat meine Großmutter schon Jahrzehnte vorher gemacht.

Heute möchte ich Euch zuerst zeigen, wie man einen Brotteig ansetzt und zum ersten Mal den Sauerteig bereitet. Mein nächster Beitrag zeigt dann die Verwendung dieses Sauerteiges und die weitere Produktion von Teig Nr. 3.

Rezept


Sauerteighefe nach Großmutters Art Rezept

Sauerteighefe nach Großmutters Art

Sauerteighefe nach Großmutters Art, eine sehr einfache und leichte Art seinen eigenen Sauerteig herzustellen.
5 von 3 Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Min.
Gehzeit und Backzeit 1 Std. 50 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 10 Min.
Portionen 8 Personen
Kalorien für 1 Portion 380.6

Zutaten
  

Zutaten für eine Portion 250 g Sauerteig und ein Brot 750 g

  • 1000 g Mehl (Typ 550)
  • 550 ml Wasser (lauwarm)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 P Hefe (trocken)
  • 5 EL Olivenöl (oder Sonnenblumenöl)

Anleitungen
 

  • In einer Schüssel Mehl und Hefe vermischen.
  • Eine große Rührschüssel mit dem Wasser, dem Salz, dem Zucker und dem Öl befüllen und alles miteinander verrühren.
  • Die Mehl-Hefe-Mischung in die Rührschüssel mit der Wasser-Mischung geben und alles zu einem homogenen Teig kneten oder kneten lassen.
  • Den Teig abdecken und an einem warmen Ort min 30 min gehen lassen, dabei sollte sich der Teig verdoppeln.
  • Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 250 g davon abschneiden. Dies ist der Teig, der jetzt zum Sauerteig werden soll.
  • Den Teig mit ein wenig Mehl durchkneten, zu einer Kugel formen und in eine Dose oder in ein Glas mit Deckel geben und an einem warmen Platz stellen.
  • Nach einer gewissen Zeit wird man feststellen, dass der Teig aufgegangen ist und aus der Dose raus möchte. Mit einem Löffel durchrühren und wieder abgedeckt zur Seite stellen.
  • Der Teig möchte nach einiger Zeit schon wieder die Dose verlassen, also nochmal umrühren.
  • Der Teig hört ca. nachdem 3. Umrühren auf und beruhigt sich. Man kann dann sehr schön erkennen wie viel Kohlenstoffdioxid in dem Sauerteig vorhanden ist.
  • Den Teig in dem Behältnis lassen, abdecken und in den Kühlschrank stellen. Er hält sich ca. eine Woche.

Den restlichen Teig zu einem Brot verarbeiten

  • Anschließend den großen Rest des Teiges noch einmal durchkneten und zu einem Brot formen. Ich habe es mir einfach gemacht und den Teig in einen mit Mehl bestäubten Korb gegeben. Noch einmal gehen lassen.
  • Den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen.
  • Nachdem Ende der Gehzeit das Brot aus dem Gärkorb nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den Backofen geben.
  • Das Brot für 20 min backen und danach die Temperatur um 20 °C senken und für weitere 30 min backen.
Gericht Brot
Land & Region Mazedonisch

Nährwertangaben

Kalorien: 380.6kcal | Kohlenhydrate: 62.6g | Eiweiß: 9.6g | Fett: 9.1g
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Sie haben jetzt Weizensauerteig und können beim nächsten Backen ein wunderbares Brot mit selbst gemachtem Sauerteig backen und ihre Familie begeistern. Genauso kann man es auch mit einem Roggenbrot machen und hat dann Roggensauerteighefe.

Gutes Gelingen

%d Bloggern gefällt das: