Snackpaprika mit Käsefüllung

Liebe Leser, heute möchte ich Euch meine Lieblingsvariante von gefüllten Paprika vorstellen.

Sie eignen sich hervorragend als Beilage zu einem schönen Stück Fleisch, als Snack zu einer Grillparty oder als Bestandteil eines Buffet.

Wir haben sie mit einer leckeren Focaccia als vegetarisches Hauptgericht genossen.

Rezept


Snackpaprika mit Käsefüllung

Snackpaprika mit Käsefüllung bieten eine Fülle von Aromen, würzige Oliven, herber Rucola, Zitronensäure, Zwiebelschärfe, feine Gewürze und Kräuter in einer feinen Käsecreme.
5 von 8 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien für 1 Portion 281.6

Zutaten
  

  • 400 g Snack Paprika
  • 150 g Frischkäse (Bio)
  • 150 g Feta (Bio)
  • 1 Lauchzwiebel
  • 20 g Gramm Rucola (Bio)
  • 10 Oliven (schwarz)
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft (Bio)
  • Öl zum Braten

Anleitungen
 

  • Die Oliven, den Feta Käse und den Rucola sehr klein schneiden.
  • Die Lauchzwiebel in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne glasig anbraten und kaltstellen.
  • In einer Schüssel den Frischkäse und den Feta mit einer Gabel zerdrücken und verrühren.
  • Die Oliven und die Zwiebeln zu der Käsemischung geben und vermischen.
  • Den klein geschnittenen Rucola ebenfalls zugeben und alles miteinander verrühren. Die Mischung mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  • Die Paprika vorsichtig entkernen und mit der Käsemischung füllen.
  • In einer Pfanne mit ein wenig Öl kurz bei geringer Hitze anbraten,
    damit etwas Röstaroma entstehen. Mit Salz bestreuen.
Gericht Beilage, Snacks
Land & Region Mazedonisch

Notizen

Gefüllte Paprika, kalt oder warm immer ein Genuss!

Nährwertangaben

Kalorien: 281.6kcal | Kohlenhydrate: 9.63g | Eiweiß: 10.75g | Fett: 21.3g
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Die beiden Käsesorten harmonieren perfekt mit den Kräutern und den leichten Bitterstoffen des Rucola. Die feine Säure der Zitrone und der Hauch von Schärfe durch die Lauchzwiebel unterstützen dieses Geschmackserlebnis noch.

Guten Appetit

%d Bloggern gefällt das: