• Startseite
  • Blog
  • Rezepte
Mehr

    Kartoffelstampf mit Mandelbroccoli

    Heute möchte ich Euch wieder zwei universelle Beilagen präsentieren. Diese passen zu fast jedem Fleischgericht, können auch ohne Fleisch als vegetarisches Hauptgericht genutzt werden.

    Die Beilagen selbst sind auch sehr vielfältig abzuwandeln. Den Kartoffelstampf kann man mit gerösteten Zwiebeln verfeinern, oder mit Petersilie, mit Sellerie, mit Pastinaken oder oder…. Die Mandeln beim Broccoli kann man durch gehobelte Cashewkerne ersetzen. Mit etwas Fantasie ergeben sich sehr viele Möglichkeiten.


    Kartoffelstampf mit Mandelbroccoli

    Zubereitungszeit: 1 Stunde
    Gericht: Beilage, Hauptgericht
    Land & Region: Deutsch
    Portionen: 4 Personen
    Autor: BallesWorld

    Zutaten

    • 1000 g Kartoffeln
    • 1 Broccoli
    • 3-4 EL Röstzwiebeln
    • 150-250 g Butter je nach Geschmack und gewünschter Konsistenz
    • 200 ml Milch auch hier nach Geschmack und Konsistenz
    • 50 g Mandeln gehobelt
    • 2-3 TL Salz
    • 1 TL Pfeffer
    • 1 TL Gemüsebrühe
    • Muskatnuss

    Anleitungen

    • Die Kartoffeln schälen, waschen und mit einem Teil des Salzes kochen.
    • Den Broccoli in Röschen teilen, waschen, in einen Topf geben, mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und garen.
    • Die fertig gegarten Kartoffeln stampfen, warme Milch und Butter hinzugeben und durchstampfen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe und Muskatnuss würzen und abschmecken. Abschließend die Röstzwiebeln unterrühren.
    • Die restliche Butter, auch hier richtet sich die Menge nach den persönlichen Bedürfnissen, ich habe ca. 50 g Butter gebraucht, in eine kleine Pfanne geben und erwärmen. Die gehobelten Mandeln in der Butter goldgelb anrösten.
    • Zum Anrichten den Kartoffelstampf auf einen Teller geben, den Broccoli darauf drapieren und mit der flüssigen Butter und den Mandeln mit einem Löffel begießen.
    • Ich möchte jetzt nicht über Kalorien reden, aber ich liebe es, wenn die zerlassene Butter von den Mandeln und dem Broccoli so langsam über das Kartoffelpüree läuft und seinen Geschmack an die Kartoffeln abgibt.
    Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren uns unter #ballesworld!

    Schritt für Schritt Anleitung

    Die Kartoffeln schälen, waschen und mit einem Teil des Salzes kochen.

    Den Broccoli in Röschen teilen, waschen, in einen Topf geben, mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und garen.

    Die fertig gegarten Kartoffeln stampfen, warme Milch und Butter hinzugeben und durchstampfen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe und Muskatnuss würzen und abschmecken. Abschließend die Röstzwiebeln unterrühren.

    Die restliche Butter, auch hier richtet sich die Menge nach den persönlichen Bedürfnissen, ich habe ca. 50 g Butter gebraucht, in eine kleine Pfanne geben und erwärmen. Die gehobelten Mandeln in der Butter goldgelb anrösten.

    Zum Anrichten den Kartoffelstampf auf einen Teller geben, den Broccoli darauf drapieren und mit der flüssigen Butter und den Mandeln mit einem Löffel begießen.

    Ich möchte jetzt nicht über Kalorien reden, aber ich liebe es, wenn die zerlassene Butter von den Mandeln und dem Broccoli so langsam über das Kartoffelpüree läuft und seinen Geschmack an die Kartoffeln abgibt.

    Der Kartoffelstampf harmoniert perfekt mit dem Broccoli und seinem Mandelcrunch.

    Wir haben dieses Mal Bratwurst dazu gegessen.

    Guten Appetit

    - Anzeige -

    19 Kommentare

    1. Dies ist ein weiteres Juwel, das Sie nicht ignorieren können. Sie müssen sie nur so gut aussehen lassen wie das Foto. Die Präsentation ist faszinierend. Ein sehr provokantes Püree.

    2. Ein Gericht ganz aus meinen Lieblingsingredienzen … und wieder so schön angerichtet, da isst das Auge jedes Mal mit. Ein garantierter Nachmacher! Vielen Dank für die gute Idee!

    3. Das Kartoffelstampf muss ich ausprobieren: Ich denke, man kann es portioniert einfrieren und hat dann immer schnell ne Beilage .. LG Black Hawk

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Osterküchlein mit Grieß, ohne Backen

    Ein sehr feines österliches Grießküchlein mit dezentem Orangengeschmack, ein Hochgenuss für den Gaumen, einfach in der Zubereitung, ohne Backen und mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

    Pita mit drei Füllungen

    %d Bloggern gefällt das: