Die Tatzelwurm Wasserfälle

30. Mai 2018 29 Von BallesWorld

Tosend, rauschend, schäumend, sprühend, donnernd – das alles sind die Tatzelwurm Wasserfälle des Auerbach, nur nicht gurgelnd oder plätschernd.

IMG_20180519_172333

Über mehrere Felsstufen geht es 95 Meter in die Tiefe, von zwei Brücken aus lassen sich die Wassermassen eindrucksvoll bewundern. Die vom stäubenden Wasser durchsetzte Luft schimmert dabei oft in den Farben des Regenbogens.

Aber in der Tiefe selbst ist es finster und laut: genau der richtige Platz für ein Fabelwesen, welches hier gehaust haben soll – der Tatzelwurm. Der Legende nach soll der Tatzelwurm halb Drache, halb Schlange gewesen sein.

Man hört das Donnern des herabstürzenden Wassers und sieht die aufsteigende Gischt bereits aus einiger Entfernung, aber die Schlucht und den Wasserfall selbst erblickt man erst, wenn man unmittelbar davorsteht. Wer sich unvorsichtig in dieser Gegend bewegt, kann in die Schlucht stürzen und so „vom Tatzelwurm verschlungen“ werden. Schon vor über 750 Jahren erhielten die Wasserfälle daher ihren Namen.

Die Fälle befinden sich westlich von Oberaudorf im Mangfallgebirge, einem Teil der Bayerischen Alpen.

Der Zugang zu den Wasserfällen geht über einen gut ausgebauten Weg direkt ab dem Hotel Feuriger Tatzelwurm oder dem Waldparkplatz oberhalb. Für den Ausblick am unteren Wasserfall müssen ein paar Steinstufen überwunden werden.

IMG_20180519_171330

Morgen werde ich Euch davon berichten, wie zwei tapfere Burschen den Tatzelwurm besiegen wollen.