Schluchsee oder Schlucksee

27. Juni 2018 8 Von BallesWorld

Es ist die Zeit der Fußball Weltmeisterschaft und da tauchte eine Schlagzeile aus dem Jahre 1982 auf: WM-Vorbereitung 82: Wie der Schluchsee zum Schlucksee wurde. Die Deutsche Fußballnationalmannschaft hatte unter Jupp Derwall am Schluchsee ihr Trainingslager aufgeschlagen und ihre Freiheiten voll ausgenutzt. Aber über die Eskapaden der Fußballer möchte ich hier nicht schreiben. Wir haben uns den Schluchsee als Ausgangspunkt für unsere Erkundungen des Hochschwarzwaldes ausgesucht. Daher ein paar Zeilen und Bilder über den Schluchsee und nicht über den „Schlucksee „.

IMG_20180525_114659_1

Der Schluchsee ist ein Stausee in der Gemeinde Schluchsee im Hochschwarzwald und er ist der größte See im Schwarzwald. Er ist 7,3 km lang, 1,4 km breit und bis zu 61 m tief.

Der Energieversorger wirbt mit dem Slogan: „Jeder Tropfen pure Energie“. Das stimmt im wahrsten Sinne des Wortes. Der Schluchsee ist der oberste von mehreren Stauseen, die hintereinander gestaffelt sind. Das Wasser aus dem Schluchsee treibt ein Wasserkraftwerk, wird in den nächsten See geleitet, wird dort wieder zur Stromerzeugung genutzt und so weiter bis das Wasser den Rhein erreicht.

Wegen der Höhenlage ist das Wasser auch im Sommer relativ kühl. Der Schluchsee ist vor allem bei Badegästen und Seglern und anderen Wassersportlern beliebt. Im Gegensatz zum Titisee hat er fast überall gut zugängliche Ufer, weshalb der Schluchsee im Sommer stark frequentiert wird. Er ist für die weitere Umgebung – bis über die Schweizer Grenze hinaus – ein beliebtes Freizeitziel.

Der Schluchsee ist von einer Vielzahl von Wanderwegen umgeben. Der ganze See kann umwandert werden, diese etwa 18 Kilometer lange Tour ist weitgehend eben und für Kinderwagen geeignet.

Die Wanderungen können von Mai bis Oktober mit Fahrten auf dem Ausflugslinienschiff MS Schluchsee kombiniert werden. Das sehr freundliche Personal auf der MS Schluchsee darf nicht unerwähnt bleiben.