Fuerteventura – Nordosten

Erleben Sie das unvergleichliche Flair des Nordostens von Fuerteventura.

Die maximalen Durchschnittstemperaturen auf Fuerteventura liegen zwischen angenehmen 20 und 29 Grad Celsius, was der Insel den wohlverdienten Beinamen „Insel des ewigen Frühlings“ eingebracht hat. Diese milden Temperaturen bieten das ganze Jahr über ideale Bedingungen für Erholungssuchende und Abenteurer gleichermaßen. Egal, ob man sich am Strand entspannen oder die vielfältige Landschaft der Insel erkunden möchte, das Klima ist stets einladend.

Entdecken Sie die unberührte Schönheit des Nordostens von Fuerteventura, wo sich ruhige Strände und malerische Dörfer verstecken.

Heute haben wir die Gelegenheit genutzt, um die Insel genauer zu erkunden. Die angenehmen Temperaturen machten unsere Entdeckungsreise besonders angenehm. Von den malerischen Stränden bis hin zu den beeindruckenden vulkanischen Landschaften bot Fuerteventura eine Fülle an faszinierenden Eindrücken.

Ein besonders interessantes Naturphänomen hat die Insel im Februar 2018 erlebt. Unerwartet starke Regenfälle führten dazu, dass die sonst eher karge und trockene Landschaft deutlich grüner als gewöhnlich wurde. Dies verlieh der Insel ein neues, fast ungewohntes Gesicht. Die Vegetation erblühte und färbte die weiten Ebenen und Hügel in verschiedenen Grüntönen, was Fuerteventura in dieser Zeit noch schöner und lebendiger erscheinen ließ.

Diese außergewöhnliche Blütezeit hat nicht nur die Einheimischen begeistert, sondern auch zahlreiche Besucher angezogen, die die seltene Gelegenheit nutzen wollten, Fuerteventura in diesem ungewöhnlich grünen Zustand zu erleben. Die vielfältige Flora, die durch den Regen aufblühte, bot zahlreiche Fotomotive und lud zu ausgedehnten Wanderungen ein. Insgesamt war es eine unvergessliche Erfahrung, die Schönheit und die Lebendigkeit der Insel in dieser besonderen Phase zu genießen.

Dunas de Corralejo

Bei Corralejo, im Nordosten der Insel Fuerteventura, befinden sich beeindruckende Wanderdünen, die unter Naturschutz stehen. Diese Dünenlandschaft, bekannt als „Dunas de Corralejo“, erstreckt sich über eine Fläche von etwa 2.600 Hektar und bietet ein atemberaubendes Naturschauspiel. Die Sanddünen bestehen zu großen Teilen aus zerriebenen Muscheln und Schneckenhäusern, was ihnen eine einzigartige, fast weiße Farbe verleiht.

Diese Dünen sind nicht nur ein faszinierendes geologisches Phänomen, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, die sich an die rauen Bedingungen angepasst haben. Die geschützte Zone ermöglicht es Besuchern, die natürliche Schönheit und Ruhe der Umgebung zu genießen, während sie gleichzeitig zur Erhaltung dieses empfindlichen Ökosystems beiträgt.

Die Dünen von Corralejo sind ein Paradies für Naturliebhaber, Fotografen und Abenteurer. Wanderungen durch das weite, sandige Gebiet bieten spektakuläre Aussichten auf die Insel und das nahegelegene Meer. Bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verwandeln sich die Dünen in eine malerische Landschaft, die jeden Betrachter in ihren Bann zieht. Ein Besuch dieser einzigartigen Dünenlandschaft ist ein unvergessliches Erlebnis und ein Highlight jeder Reise nach Fuerteventura.