Mehr

    Marmelade von der Sauerkirsche mit Kirschlikör

    Aufgrund der Fruchtsäure esse ich persönlich die Sauerkirsche nur in verarbeiteter Form. Und eine dieser Formen ist Marmelade. Ich möchte Euch heute ein sehr einfaches Rezept vorstellen.

    Frische Sauerkirschen enthalten ca. 50 kcal/100 g und sind prima zum Abnehmen geeignet. Sie enthalten nicht nur wenige Kalorien, sondern auch kein Cholesterin und sind prall gefüllt mit Vitaminen und Mineralstoffen. Es sind die Vitamine A, C und E, sowie viele B-Vitamine in der kleinen roten Frucht enthalten. Spurenelemente, Mineralstoffe, Aminosäuren, Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Fettsäuren sind ebenfalls reichlich vorhanden und man kann m.E. von einer kleinen roten Vitalstoffbombe reden.

    Die Zutaten


    Sauerkirschmarmelade mit Kirschlikör Rezept

    Sauerkirschmarmelade mit Kirschlikör

    0 von 0 Bewertungen
    Rezept drucken Merken
    Sauerkirschmarmelade, eine Köstlichkeit aus der kleine roten Vitalstoffbombe. Einfach, schnell und ein absoluter Genuss.
    Zubereitungszeit: 1 Stunde
    Gesamt: 1 Stunde
    Portionen: 6 Gläser

    Zutaten

    • 1000 g Sauerkirschen mit Kern
    • 1000 g Gelierzucker
    • 100 ml Kirschlikör
    • ½ Zitrone

    Anleitungen

    • Die Kirschen waschen und entsteinen. Wiegen, die Früchte und der Likör sollten 1000 g ergeben.
    • Die Kirschen mit dem Likör und dem Gelierzucker in einen hohen Topf geben, den Saft der halben Zitrone hinzufügen und alles miteinander vermischen.
    • Die Mischung zum Kochen bringen.
    • Nachdem die Mischung sprudelnd kocht, noch 3-4 min unter Rühren kochen lassen.
    • Die Gelierprobe machen. Wenn die Masse geliert sofort in heiße vorbereitete Gläser füllen. Geliert die Probe nicht, noch etwas weiter kochen lassen.
    • Die gefüllten Gläser verschließen und für 5-10 min auf den Deckel stellen.

    Notizen

    Baguette mit dieser Marmelade, ein Genuss. Oder Crêpe / Palatschinken / Pfannkuchen mit dieser Marmelade, ein Traum.
    Gericht: Dessert, Frühstück
    Land & Region: Deutsch
    Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren Sie uns unter #ballesworld!

    Guten Appetit!

    - Anzeige -

    12 Kommentare

    1. Sozusagen Konfitüve mit Schwips. Warum ich nicht Marmelade dazu sage? Weil Marmelade ein geschützter Name ist, nur wenn Zitrusfrüchte drin sind, darf sich das so nennen.

      Aber im normalen Sprachgebrauch ist und bleibt es Marmelade mit Schwips 🙂

      LG Bernhard

    2. Ich habe ja gerade welche gemacht, allerdings ohne Kirschlikör. Der, den man hier kaufen kann, schmeckt schrecklich … selber machen … 😉
      Jedenfalls ist Sauerkirschmarmelade LECKER!

      • Hallo meine Liebe,
        ich glaube mittlerweile ist Selbermachen die bessere Alternative.
        Liebe Grüße Balle

    3. Rote Kirschen ess‘ ich gern,
      Schwarze noch viel lieber.
      Fahren mit der Extrapost,
      Wenn es tausend Taler kost‘,
      Tausend Taler ist kein Geld,
      Wenn es meinem Schatz gefällt.
      ___
      Komisch, dass sich da etwas dazwischen schummelt ?!

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Kohlrabi Schnitzel im Parmesan Mantel

    Kohlrabi Schnitzel im Parmesan Mantel, der feine Kohlrabi Geschmack harmoniert großartig mit dem Parmesan und dem Crunch der Panade. Sehr einfach in der Zubereitung und mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung.

    Kürbis-Cranberry-Blechkuchen

    Meine Jungs hatten Lust auf Kuchen und ich aber wenig Zeit. Da ich den Beiden diesen Wunsch nicht abschlagen wollte, weil ich selbst Lust auf Kuchen hatte, musste mir schnell etwas einfallen. Das Ergebnis seht ihr hier. Die gesundheitlichen Vorteile von Kürbis habe ich schon im Beitrag „Kürbis Cordon bleu“ beschrieben. Er soll gegen Diabetes helfen, die Sehkraft stärken und positive Wirkungen bei Frauen- und Männerleiden haben. Cranberrys können das Herz-Kreislauf-System und den Blasen-Nieren-Trakt vor Erkrankungen schützen. Die vorbeugende Wirkung von Cranberrys gegen Blasenentzündungen ist in aller Munde. Einige wissenschaftliche Studien belegen diesen positiven Effekt. Cranberrys sind reich an Antioxidantien und anderen wertvollen Inhaltsstoffen, die beispielsweise Entzündungen bekämpfen und den Cholesterin-Spiegel senken. Zutaten für ein Blech 38 mal 24 cm: 1 P Mürbeteig, Fertigprodukt 1200 g Kürbis, gerieben, Butternut 80 g Cranberrys, getr. 50 g Mandelstifte 4 EL Dattelzucker (dieser*) 50 ml Praline Nuss Sirup (diesen*) 1 Limette Zubereitung: Den Butternut schälen, entkernen und in eine Schüssel reiben. Die geriebene Menge sollten die 1200 g sein. Die anderen Zutaten, Cranberrys, Mandelstifte, Dattelzucker, Praline Nuss Sirup und den Saft der Limette zu dem geriebenen Kürbis in die Schüssel geben und alles gut miteinander vermengen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Mürbeteig darauf ausrollen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Kürbismischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Kuchen für 30-35 min in den Ofen geben. Etwas abkühlen lassen, anrichten und servieren. Das war doch sehr einfach und schnell, oder? Der Praline Nuss Sirup in Verbindung mit den Mandelstiften passt perfekt zu dem nussigen Geschmack des Butternut und der fruchtige Charakter der Cranberrys, unterstützt durch die Limette, harmonisiert hervorragend damit. Guten Appetit! Meta: Kürbis-Cranberry-Blechkuchen, sehr einfach in der Zubereitung und trotzdem eine Geschmacksexplosion im Gaumen. Wie immer mit einer Schritt für Schritt Erklärung

    Ananas Eistee von BallesWorld

    Ananas Eistee, ein trendiges Getränk einfach und schnell selbst gemacht. Eine perfekte Kombination von fruchtiger Ananas und leichtem Tee. Mit bebilderter Anleitung.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

    %d Bloggern gefällt das:

    Send this to a friend

    Marmelade von der Sauerkirsche mit Kirschlikör, https://ballesworld.blog/marmelade-von-der-sauerkirsche-mit-kirschlikoer/