Mit Bulgur gefüllte Paprika

Eine vegetarische Variante der beliebten gefüllten Paprika

Im Netz gibt es viele verschiedene Rezepte für gefüllte Paprika, meist mit der Verwendung von Hackfleisch.

Die Zahl der vegetarischen Rezepte ist überschaubar. In meiner Familie wird schon seit Jahrzehnten eine Füllung mit Reis zubereitet und immer sehr gerne gegessen.

Da wir auch öfter Bulgur essen, war die Idee den Reis durch Bulgur zu ersetzten natürlich schnell geboren.

Daher möchte ich Euch heute meine mit Bulgur gefüllte Paprika vorstellen.

In dem Beitrag „Bulgur Auflauf“ habe ich schon einiges über die gesundheitlichen Vorteile von Bulgur beschrieben und wer möchte kann es dort nachlesen.

Rezept


Mit Bulgur gefüllte Paprika Rezept

Mit Bulgur gefüllte Paprika

5 von 2 Bewertungen
Rezept drucken Merken
Mit Bulgur und Gemüse gefüllte vegetarische Paprika mit großartigem Geschmack und gesunden Inhaltsstoffen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Gesamt: 1 Stunde
Portionen: 6 Personen
Kalorien (1 Portion): 373.1kcal

Zutaten

  • 6 Paprikarot
  • 2 Zwiebelrot
  • 4 Möhren
  • 250 g Bulgurgrob
  • 18 Cherry Tomaten
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Minze
  • 120 g Käsegerieben
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma
  • 250 ml Wasser
  • Öl zum Braten

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Möhren schälen und in kleine Scheiben schneiden.
  • Die Knoblauchzehen schälen und in feine Stückchen schneiden.
  • Die Petersilie und die Minze waschen und ebenfalls klein schneiden.
  • Den Bulgur in einem Sieb abspülen und zum Abtropfen zur Seite stellen.
  • In einer Pfanne mit ein wenig Öl die Zwiebeln und die Möhren anbraten.
  • Wenn die Zwiebeln glasig sind, den Knoblauch hinzufügen und mit anbraten.
  • Anschließend den gewaschenen Bulgur zu den Gemüsen geben und alles miteinander vermischen.
  • Mit dem Salz, dem Pfeffer, dem Kurkuma und der Hälfte der Gemüsebrühe würzen und abschmecken.
  • Die geschnittene Minze und Petersilie hinzugeben und vermischen.
  • Die Paprika waschen, halbieren und entkernen. Die Paprikahälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Innere der Paprika mit dem Rest der Gemüsebrühe bestreuen.
  • Den Backofen auf 220°C (Umluft 200°C) vorheizen.
  • Die Bulgur-Gemüse-Mischung in die Paprika einfüllen.
  • Die kleinen Tomaten halbieren und auf die Paprika legen.
  • Den geriebenen Käse über die Paprika verteilen.
  • Das Backblech in den Backofen geben und für 30 min backen.
  • Nach dem Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen, anrichten und servieren.

Notizen

Wir haben zu den gefüllten Paprika noch einen einfachen Joghurt Dip serviert.

Nährwertangaben

Kalorien: 373.1kcal | Kohlenhydrate: 54.3g | Eiweiß: 15.1g | Fett: 9.5g
Gericht: Hauptgericht, Vegetarisch
Land & Region: Mazedonisch
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren Sie uns unter #ballesworld!

Sie servieren der Familie eine gesunde Paprika mit einer geschmackvollen Füllung, kräftigem Käse und durch die Minze mir einem Hauch Orient.

Guten Appetit

Vorheriger ArtikelZitronen-Ingwer-Honig Creme
Nächster ArtikelKnoblauch-Creme Suppe

23 Kommentare

  1. With autumn and winter on their way to us in Australia, Balle, this will be a wonderful warming recipe.
    I do try to stay away from recipes, during our hot spring and summer, that require baking. This one is perfect… 🙂
    xoxoxo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Rezepte

Hacktörtchen mit buntem Ei

Hacktörtchen mit buntem Ei, eine saftige Hackfleisch Füllung von würzigem Geschmack umhüllt ein Ei mit einem bunten und cremigen Innenleben und das Ganze unter einer knusprigen Blätterteighaube mit feinem Chiasamen. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Brot backen mit Sauerteighefe

Brot backen mit Sauerteighefe, eine einfache Methode ein leckeres, gesundes und haltbares Brot ohne Chemie zu backen und neuen Sauerteig zu produzieren. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Sauerteighefe nach Großmutters Art

Sauerteighefe nach Großmutters Art, eine einfache und elegante Möglichkeit eigenen Sauerteig herzustellen. Das was in der Nachkriegszeit funktioniert hat, funktioniert auch heute noch. Trotz der Einfachheit der Zubereitung mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung.

Antipasti Salat nach mazedonischer Art

Antipasti Salat nach mazedonischer Art, Auberginen und Zucchini mit leichten Röstaromen, feiner Säure, einem Hauch Knoblauch und gesundem Olivenöl. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Altes Brot auffrischen

Altes Brot auffrischen mit einer Soße aus frischen Kräutern, Knoblauch und Zitrone zu einem feinen und gesunden Snack. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

Osterrezepte

Hacktörtchen mit buntem Ei

Hacktörtchen mit buntem Ei, eine saftige Hackfleisch Füllung von würzigem Geschmack umhüllt ein Ei mit einem bunten und cremigen Innenleben und das Ganze unter einer knusprigen Blätterteighaube mit feinem Chiasamen. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Österliche Creme Brûlée Création

Zartes Caramel trifft auf Schokolade, Vanille und Limette, ein Geschmackserlebnis. Sehr schnell und einfach in der Zubereitung, mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Kaninchenkeule nach mazedonischer Art

Geschmorte Kaninchenkeulen, ein Trendiges Gericht, gesund und fettarm, mit traumhaftem Geschmack und einfach in der Zubereitung. Wie immer mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Kartoffel-Rote Bete Cookies

Eine außergewöhnliche Beilage mit dem Trendgemüse Rote Bete. Zartschmelzend und von tollem Geschmack. Einfach in der Zubereitung dank bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Ostereier färben, wie anno dazumal

Im Christentum wurde das Ei zum Symbol für die Auferstehung Jesu Christi. Von außen wirkt es kalt und tot, doch aus seinem...
%d Bloggern gefällt das:
Send this to a friend