Wassermelonen Salat mit Feta und Oliven

In meiner Heimat Mazedonien haben wir selber Wassermelonen und andere Melonensorten angebaut. Das hatte natürlich zur Folge, dass wir in den heißen Sommermonaten täglich Melonen gegessen haben.

DSC_9687

Die Zeit der Sommersalate ist jetzt angebrochen. Und deshalb möchte ich Euch heute einen nicht alltäglichen Salat vorstellen, einen Salat mit Wassermelone.

DSC_9662

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kg Wassermelone
  • 150 gr. Feta
  • 50 gr. Pinienkerne
  • ¼ Salatgurke
  • 20 Stück Oliven o. Kerne
  • 1 Zwiebel o. Frühlingszwiebel
  • 3 EL Balsamicoessig-Himbeere
  • 2-3 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Zubereitung:

In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett anrösten, bis sie goldbraun sind. Zum Abkühlen beiseite stellen.

DSC_9665

Die Wassermelone und die Salatgurke in kleine mundgerechte Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel in kleine Würfelchen schneiden und zur Melone geben. Die Oliven in kleine Scheiben schneiden und in die Salatschüssel geben. Den Feta Käse ebenfalls in Würfel schneiden und über den Salat streuen.

Aus dem Balsamico, dem Olivenöl und den Gewürzen ein Dressing rühren.

Das Dressing über den Salat geben, alles gut miteinander vermischen, anrichten und einen leichten fruchtigen Salat genießen.

Guten Appetit!

Zubereitungszeit: 30 min

 

Du magst vielleicht auch

16 Kommentare

  1. Den werde ich machen, sobald ich eine richtig reife Wassermelone auftreibe. Das ist bei uns hier im Norden immer das Problem, richtig reife Früchte/Gemüse zu bekommen, besonders Tomaten und Avocado. Die verkaufen steinharte Avocados hier und unreif geerntete Tomaten, die dann nachreifen und überhaupt keinen Geschmack haben.

    1. Hallo Stella,
      leider gibt es das auch hier. Wirklich reif geerntete Früchte werden eingeflogen und sind dann richtig teuer.
      Liebe Grüße Balle

      1. Stimmt, ich erinnere mich an unreife Mangos in Deutschland … und dann kam mal ein ägyptischer Freund und brachte welche im Flugzeug mit … wir mussten die über der Spüle essen, so saftig war die …

Kommentar verfassen