Panierte, frittierte und gefüllte Brötchen

21
Enthält Werbung ohne Bezahlung

Brötchen sind in Deutschland heiß begehrt und es gibt sie in allen Variationen. Und sie gehören in vielen Familien zu einem guten Frühstück einfach dazu. Aufbackbrötchen sind schon seit Jahren der Renner, weil auch viele viele Handwerksbetriebe zu gemacht haben und die Wege zu einem frischen Brötchen immer weiter werden.

DSC_5300

Abwechslung sollte aber auch sein, und so habe ich überlegt wie man die Familie mit etwas Neuem überraschen kann. Und so wurde die Idee der frittierten Brötchen geboren. Da die Aufbackbrötchen schon vorgebacken sind, genügt auch die Zeit im Fett um sie fertig zu backen.

Ihr werdet bei der Zubereitung sehen, dass die Brötchen ausgehöhlt werden. Keine Angst, dieser Teig wird aufbewahrt, für ein neues leckeres Gericht, welches ich Euch in einem anderen Beitrag vorstellen werde.

DSC_5209


Zutaten für 12 Brötchen:

  • 12 Mini Baguette Brötchen
  • 3 Scheiben gekochter Schinken
  • 100 gr. Paniermehl
  • 100 gr. geriebener Gouda, mittelalt
  • 2 EL Sesam
  • 2 Eier
  • 5 EL Tomatensauce, gewürzt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Von den Brötchen einen Deckel abschneiden. Ungefähr 2/3 das Unterteil und 1/3 der Deckel.

DSC_5229

Die Brötchen aushöhlen. Die ausgehöhlten Flächen mit Tomatensauce bestreichen.

DSC_5231

Die Schinkenscheiben vierteln. Eine Schinkenecke auf bzw. in die Vertiefung des Unterteiles legen. Mit Käse belegen und die Ecken des Schinkens über den Käse legen. Es sollte so befüllt werden, dass die Vertiefungen voll sind und die äußeren Ränder frei sind. Mit dem Deckel abdecken.

Das Paniermehl mit dem Sesam vermischen. Das fertig befüllte Brötchen in dem aufgeschlagenen Ei wälzen und anschließend in der Paniermehl Sesam Mischung panieren.

In einem Topf ausreichend Öl erhitzen und die Brötchen bei ¾ Temperatur ausbacken.

Auf einem Küchenkrepp zum Auskühlen ablegen.

DSC_5293

Meine Jungs waren begeistert von dem Geschmack der neuen Brötchen und ich von der Schnelligkeit der Zubereitung.

Zubereitungszeit: 30-40 min

Guten Appetit!

21 Kommentare

  1. Wow! Weißt du was, ich bleibe jetzt bei dir. Ich bin aber leider eine stille Mitleserin und das Herzchen vergess ich auch oft. Stella kann da ein Lied davon singen 😎 Deine Rezeptideen sind pfiffig und schmecken meinen Jungs sicher. Und für mein Geographenherz schreibst du auch noch. Perfekt. 😍

    • Und die sind so lecker. Leider sind sie immer so schnell weg und das kann ich nicht verstehen. Meine Jungs auch nicht, obwohl sie immer so komisch grinsen;-)

      Lieb Grüße
      Balle

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.