Mehr

    Pastrmajlija

    Pastrmajlija, was ist das? Erstmal ist Pastrmajlija ein mazedonisches Nationalgericht und wird aus Hefeteig, Fleisch und Eiern zubereitet.

    00000PORTRAIT_00000_BURST20180311164942283

    Meine Vorfahren haben dieses Gericht meist im Winter gegessen, weil es viel Energie liefert und in den meisten Haushalten zu Beginn des Winters geschlachtet wurde. Vor 50, 60 und mehr Jahren gab es ganz selten Kühlschränke und man war gezwungen, das Fleisch auf die eine oder andere Art haltbar zu machen. Dazu gehörte natürlich auch das Pökeln, also das Haltbarmachen mit Salz. Teiggerichte sind und waren auf dem Balkan sehr beliebt, was lag da näher als einen Hefeteig zumachen und ihn mit gepökeltem Fleisch und Eiern zu belegen.

    Dieses Gericht ist in Mazedonien so beliebt, dass es immer im September in der Stadt Shtip ein großes Volksfest, die Pastrmajlijada gibt.

    Deshalb möchte ich Euch heute das Rezept für 4 Personen vorstellen.

    00000IMG_00000_BURST20180311142431450_COVER

    Zutaten für den Teig:

    • 650 g Weizenmehl
    • 400 ml Wasser
    • 1 TL Salz
    • ½ TL Zucker
    • 2 EL Öl
    • 1 P. Hefe

    IMG_20180311_145531

    Zutaten für den Belag:

    • 1 Kg Schweinebraten
    • 1,5 EL Salz
    • 50-60 ml Schmalz (alternativ kann man auch Öl benutzen)
    • 6 Eier (Größe M)

    Zubereitung Fleisch:

    Den Schweinebraten in ca. 1 cm dicke Scheiben und dann in 1 cm große Würfel schneiden. Dann mit dem Salz vermengen und etwas ruhen lassen.

    Zubereitung Teig:

    Weizenmehl, Salz, Zucker und Hefe in einer Schüssel vermischen. Das lauwarme Wasser mit dem Öl in eine Rührschüssel geben und die Mehlmischung hinzugeben. Anschließend mit einer Küchenmaschine oder mit Hand zu einem glatten Teig vermengen. Den Teig abdecken und ca. 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.

    Nach der Ruhephase den Teig nochmals kurz durchkneten und in 4 Portionen teilen.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen und eine Portion Teig auf dieses Blech legen. Es passen zwei Portionen auf ein Blech.

    IMG_20180311_155106

    Am besten befeuchtet man die Finger mit Öl und drückt den Teig mit den Fingern zu einer etwa rechteckigen Form auseinander. Bitte darauf achten, dass ein Rand entsteht. Mit einer Gabel in den Boden stechen, damit kleine Löcher entstehen. Anschließend wird der Teig mit den Fleischwürfeln belegt und mit flüssigem Schmalz, alternativ Öl, bestrichen.

    Das Blech in den auf 200 Grad (Umluft180) vorgeheizten Backofen geben und ca. 15 min backen. In der Zwischenzeit die Eier verrühren und diese nach Ablauf der ersten Backzeit auf die Pastrmajlija geben. Durch den Rand bleibt die Eimasse auf dem Teig. Nochmal ca. 5 min backen.

    IMG_20180311_163340

    Etwas abkühlen lassen und servieren. Ein Glas Rotwein dazu und das Leben ist perfekt.

    Vorbereitungszeit 30 min/ Gehzeit 30 min/Backzeit 20 min.

    Guten Appetit!!!

    - Anzeige -

    2 Kommentare

      • Du darfst es mir glauben, es schmeckt auch so. In Mazedonien gibt es Pastrmajilija Feste. Dort versucht jeder Hersteller der Beste zu sein, Du kannst dir sicher vorstellen, was dort los ist. Du siehst nur Leute Pastrmajilija essen. Einfach toll.

        Liebe Grüße
        Balle

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Rote Bete Salat

    Rote Bete ist gesund, wissen alle, aber kaum jemand verzehrt sie. Die meisten Leute mögen sie nicht ,weil sie erdig schmeckt. Sie enthält...

    Romantik pur – Monreal

    Im Talkessel des Elzbachtals inmitten der Vulkaneifel liegt Monreal. Ein Dorf wie aus dem...

    Flucht in die Sonne – Teil 3

    Der Hauptwirtschaftszweig auf Fuerteventura ist der Tourismus. In diesem Bereich arbeiten natürlich viele Einheimische, aber nicht alle. Im Landesinneren außerhalb der Touristenhochburgen...

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

    %d Bloggern gefällt das:

    Send this to a friend