Schoko-Baiser-Kuchen

Ein uraltes sündhaft leckeres Kuchenrezept im modernen Gewand.
Schoko-Baiser-Kuchen-Rezept-ballesworld

Habt Ihr auch schon einmal so richtig Lust auf etwas Süßes, auf etwas mit vollem Schokoladen Geschmack? Dann geht es Euch genauso wie mir. 

Schoko-Baiser-Kuchen-Backrezepte-ballesworld

Reste vom Ei

Ihr kennt das bestimmt, man möchte einen schönen Kuchen backen und benötigt dafür aber nur Eigelb. Was macht man mit dem Eiklar? Bislang habe ich es so gehalten, dass diese Eiweißreste beim nächsten Rührei mitverarbeitet wurden oder in Kokos-Pistazien Makronen verarbeitet. Aber es gibt noch eine Lösung.

Eine andere Möglichkeit ist die Verarbeitung zu Baiser. In diesem Zusammenhang habe ich mich an einen Kuchen aus meiner Kindheit erinnert, daran wie lecker wir als Kinder ihn fanden.

Schoko-Baiser-Kuchen-Backen-ballesworld

Marmelade

In meinem handschriftlichen Kochbuch aus meiner Jugendzeit wurde als Zutat Aprikosenmarmelade aufgeführt. Da ich aber erst vor ein paar Tagen die großartige Apfel-Birne-Ingwer Marmelade gemacht habe, musste diese jetzt als Füllung herhalten. Ich muss sagen, der Kuchen mit dieser Marmelade: eine Geschmacksexplosion.

Information zum Preis des Gerichtes

Bei der Zubereitung verwende ich, soweit es aktuell immer möglich ist Bio-Produkte.

Pro Portion kostet das Gericht circa: 0,92 €

Rezept


Schoko-Baiser-Kuchen-Rezept-ballesworld

Schoko-Baiser-Kuchen

Ein uraltes sündhaft leckeres Kuchenrezept im modernen Gewand für viele Gelegenheiten und Anlässe.
5 von 6 Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Backzeit 50 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Portionen 8 Personen
Kalorien für 1 Portion 719.5
Kosten/Portion 0,92 €

Zutaten
  

Zutaten für eine Form Ø 26 cm

    Boden

    • 6 Eigelbe (Große M)
    • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
    • 200 g Zucker
    • 300 g Mehl
    • 300 ml Milch (1,5%)
    • 2 TL Vanille Extrakt
    • 1 P Backpulver
    • 2 EL Backkakao (20 g)
    • 200 g Marmelade (Apfel-Birne-Ingwer Marmelade)

    Baiser

    • 6 Eiklar
    • 16 EL Zucker
    • 40 g Schoko-Streusel
    • 30 g Mandeln (gehackt)

    Anleitung
     

    • Das Mehl, das Backpulver und den Back Kakao durch ein Sieb in eine Schüssel sieben.
    • Die Eier trennen.
    • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
    • In einer Rührschüssel die Eigelbe, den Zucker und die weiche Butter geben und schaumig schlagen. Das Volumen der Masse sollte sich nahezu verdoppeln.
    • Die Milch und den Vanille Extrakt zu der Eier-Zucker-Mischung geben und unterrühren.
    • Die trockene Mischung (Mehl, Kakao, Backpulver) zu der flüssigen Mischung geben und unterrühren.
    • Den Teig in eine gefettete Backform geben und im vorgeheizten Ofen für 30 min backen.
    • In der Zwischenzeit das Eiklar mit dem Zucker steif schlagen.
    • Nach Ablauf der 30 min den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Temperatur des Backofens auf 180°C senken.
    • Die Marmelade auf den Kuchen geben und glattstreichen.
    • Die Baisermasse auf die Marmelade geben und verteilen. Ich habe die Masse nicht glattgestrichen. Den Kuchen abschließend noch mit gehackten Mandeln und den Schokostreuseln bestreuen und für weitere 20 min in den Ofen geben.
    • Den wunderbar duftenden Kuchen aus dem Ofen nehmen und ausformen.
    • Den Kuchen etwas abkühlen lassen und 1-2 Stunden kalt stellen.
    • Den Schoko-Baiser-Kuchen anrichten und servieren.
    Gericht Backen
    Land & Region Mazedonisch

    Nährwertangaben

    Kalorien: 719.5kcal | Kohlenhydrate: 92.1g | Eiweiß: 9.8g | Fett: 34.2g
    Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

    Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

    Schoko-Baiser-Kuchen-Torten-ballesworld

    Wenn Ihnen mein Rezept gefallen hat, habe ich noch passende Rezeptideen für Sie:

    Eure Balle

    Gefällt Euch mein Rezept?

    Wenn Euch dieses Rezept, oder eines von den vielen anderen, angesprochen hat, Ihr Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept habt, dann hinterlasst mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewertet das Rezept mit Sternen 😊.

    %d Bloggern gefällt das: