Einjähriger Beifuß-Tee

Der Einjährige Beifuß-Artemisia annua „Pelin“, die Königin der Heilpflanzen
Einjähriger Beifuß-Tee-Rezept-ballesworld.jpga

Meine Familie benutzt Artemisia annua schon seit Jahren als Heilmittel gegen einige Krankheiten.

Aber aufgrund der Pandemie ist gerade in Afrika ein Hype um diese Heilpflanze ausgebrochen. Ganze afrikanische Länder schwören auf ein Getränk aus Madagaskar aus Artemisia annua. Im Internet wird im Moment sehr ausführlich über ein Für und Wider diskutiert, an dieser Diskussion möchte ich mich nicht beteiligen. Aber es freut mich, dass in Potsdam im Moment ausführliche Untersuchungen durchgeführt werden. Vielleicht ist doch die alte Heilpflanze das Mittel der Wahl gegen Corona.

Im Folgenden könnt Ihr nochmal über die Vorteile von Artemisia annua lesen.

Was haben die Anwender der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM und meine Mutter gemeinsam? Artemisia annua!

Artemisia annua – die Königin der Heilpflanzen

Artemisia annua ist in der chinesischen Volksmedizin schon seit 2000 Jahren bekannt und hat in letzter Zeit vor allem als Malaria-Mittel Aufmerksamkeit erlangt. Die Wirksamkeit von Artemisia annua gegen Malaria ist weltweit belegt durch Hunderttausende, die allein durch diesen Pflanzenextrakt von Malaria geheilt worden sind.

Aber Die Pflanze kann noch viel mehr. In China wird sie bereits seit Hunderten von Jahren erfolgreich gegen Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze sowie zur Stabilisierung des Immunsystems eingesetzt. So wurde Artemisia annua schon vor 2000 Jahren nicht nur erfolgreich bei Malaria und Fieber eingesetzt, sondern auch zum Desinfizieren von Wunden, bei Verdauungsstörungen, Hämorrhoiden, Infektionen jeder Art, Gelenkbeschwerden, Hautproblemen und sogar als Krebsheilmittel. Mittlerweile ist die breite Heilkraft der Pflanze in mehr als 500 wissenschaftlichen Studien nachgewiesen worden.

Es sind vor allem die essenziellen Öle in der Artemisia-Pflanze, die eine antibakterielle und antifungizide (Pilze oder Sporen abtötende) Wirkung zeigen. Antioxidativ wirkende Bestandteile der Artemisia-Blätter sind vor allem Polyphenole. Letztere wirken außerdem positiv bei Beschwerden des Verdauungssystems, zu hohem Cholesterinspiegel, Wassereinlagerungen und Fettleber.

Wenn meine Mutter Bauchschmerzen hat, trinkt sie einen Pelin Tee. Pelin ist der mazedonische Name für Beifuß. Weitergehende Infos über Artemisia annua finden Sie unter Der einjährige Beifuß-Artemisia annua.

Der Einjährige Beifuß Tee hat einen sehr bitteren Geschmack. Wenn Sie diesem Geschmack entgegenwirken möchten, mischen Sie den Tee mit anderen Kräutern, wie Minze oder Anis.

Eine weitere sehr schmackhafte Variante möchte ich euch mit dem Beifuß-Ingwer-Honig Tee vorstellen.

Information zum Preis des Gerichtes

Bei der Zubereitung verwende ich, soweit es aktuell immer möglich ist Bio-Produkte.

Pro Portion kostet das Gericht circa: 0,46 € 

Rezept


Einjähriger Beifuß-Tee-Rezept-ballesworld.jpga

Einjährige Beifuß-Tee

Die Artemisia annua gilt als Königin der Heilpflanzen und sie erfahren das wichtigste über dieses Wunderkraut und eine einfache Art der Zubereitung.
5 von 36 Bewertungen
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Portionen 1 Tasse
Kosten/Portion 0,46 €

Zutaten
  

  • 2 TL Beifuß (frisch – oder 1 TL getrocknet)
  • 150-250 ml Wasser (kochenden – siehe hierzu in der Notiz)

Anleitung
 

  • Die Blätter der Artemisia annua (Pelin) waschen, in einem Teeglas (Die getrockneten Blätter in ein Sieb) geben und mit dem kochenden Wasser (150 oder 250 ml) übergießen.
    2 TL Beifuß, 150-250 ml Wasser
  • 5 Minuten ziehen lassen und die Blätter (das Sieb) entfernen.
Gericht Gesundheitstipps, Tee
Land & Region Chinesisch, Mazedonisch

Notizen

  1. Zubereiteter Tee mit 150 ml Wasser ist für die Kur 3x 50 ml pro Tag geeignet, Tee mit 250 ml Wasser ist für den normalen Verzehr.
  2. Heilung von Bauchschmerzen: 3-mal täglich je 50 ml des Tees vor dem Essen trinken. OHNE Zucker!
  3. In der Regel klingen die Bauchschmerzen sehr schnell ab. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, muss man sowieso zum Arzt gehen.
  4. „Beim Geschmack scheiden sich die Geister!“ Dieser Aussage werden sicherlich viele zustimmen. Auch ich schließe mich an, aber mit einer Einschränkung. Das ist der Geschmack von Tee aus Heilpflanzen. Diese Tees dienen nicht dem Genuss, sondern der Gesundheit. Der Geschmack ist daher zweitrangig, wichtig sind die Inhaltsstoffe. Viele dieser Heilpflanzen enthalten Bitterstoffe, die nicht jedermanns Sache sind. Ein Beispiel: Ihr wisst sicher alle, wie unangenehm Durchfälle sein können. Tee aus Granatapfelschalen hilft hier auf eine natürliche und schnelle Art, aber er schmeckt furchtbar, finde ich. Aber er hilft mir und daher Augen zu und durch. Mein Mann findet ihn nicht so schlimm und trinkt ihn ohne Probleme (starker Junge 😉). Um einen vielleicht nicht so leckeren Tee doch trinken zu können, kann man Honig zugeben.
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Sie trinken einen Tee mit vielen Vitalstoffen zur Stärkung des Immunsystems.

Gute Gesundheit

Wenn Ihnen mein Rezept gefallen hat, habe ich noch passende Rezeptideen für Sie:

Eure Balle

Gefällt Euch mein Rezept?

Wenn Euch dieses Rezept, oder eines von den vielen anderen, angesprochen hat, Ihr Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept habt, dann hinterlasst mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewertet das Rezept mit Sternen 😊.

%d Bloggern gefällt das: