Grüne Bohnen Auflauf

Ein großartiger Auflauf aus meiner Heimat Mazedonien

Grüne Bohnen sind Amerikaner. Wer hätte das gedacht?

Das, was wir als Garten- und Gemüsebohne kennen, stammt aus Mittel- und Südamerika. Erst im 16. Jahrhundert kam sie zu uns nach Europa. Dort verbreitete sich die Grüne Bohne rasch und verdrängte die in Europa heimische Ackerbohne. Jene galt als „Arme-Leute-Essen“, weil sie eine lebensnotwendige Eiweißquelle war. Heutzutage sind Bohnen weit verbreitet.

Bohnen enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, allen voran pflanzliches Eiweiß. Zudem liefern sie Ballaststoffe. Daneben enthalten sie Vitamine wie Vitamin B2 und Vitamin B6 und Beta-Carotin, das der Körper in Vitamin A umwandeln kann. Auch Mineralstoffe kommen in Bohnen vor – unter anderem Kalium, Magnesium und Kalzium.

Roh darf man Grüne Bohnen nicht verzehren: Im Rohzustand enthalten sie Lektine wie das Protein Phasin, das schädlich ist. Beim Kochen werden diese Stoffe jedoch zerstört, sodass man das Gemüse genießen kann. Hülsenfrüchte wie Bohnen enthalten auch relativ viele Purine, weshalb Menschen, die unter Gicht leiden, besser auf sie verzichten sollten.

Genug der Vorrede, jetzt gibt es das Rezept. Dieses Gericht habe ich als Kind schon essen dürfen, denn meine Mutter und meine Großmutter haben es hin und wieder zubereitet. Ich habe es nur den heutigen Gegebenheiten angepasst.

Rezept


Grüne Bohnen Auflauf

Grüne Bohnen Auflauf

Genießen Sie einen außergewöhnlichen Auflauf mit grünen Bohnen, einfach in der Zubereitung und mit ausführlicher Anleitung.
0 von 0 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 25 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien für 1 Portion 549.2

Zutaten
  

  • 700 g grüne Bohnen
  • 1 rote Paprika
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 5 Eier
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 150 g Schinkenspeck in Würfel (für Vegetarier ohne Speck)
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1-2 TL Salz
  • 1-2 TL Pfeffer
  • 1-2 TL Gemüsebrühe
  • 200 g Schmand
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Mehl
  • 1-2 EL Petersilie (gehackt)
  • 1-2 L kochendes Wasser
  • Öl zum Braten

Anleitungen
 

  • Die Eier in einem Eierkocher hart kochen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Paprika, Möhre, Zwiebel und Knoblauch vorbereiten und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Bohnen putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  • In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Paprika, die Zwiebel und die Möhre anbraten.
  • Wenn die Zwiebel glasig ist, den Knoblauch und den Speck hinzufügen und weiter braten.
  • Die Bohnen ebenfalls in die Pfanne geben, unterrühren und weiter braten.
  • Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Gemüsebrühe würzen.
  • Heißes Wasser dazugeben, die Bohnen müssen sehr gut bedeckt sein (1 cm mehr).
  • Die Petersilie noch hinzufügen und unterrühren. Mit einem Deckel abdecken und bei kleiner Hitze dünsten lassen.
  • In der Zwischenzeit die Eier schälen und in dicke Scheiben schneiden.
  • In einer Schüssel aus dem Schmand, der Sahne und dem Mehl eine Soße rühren. Diese mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und abschmecken.
  • Wenn die Bohnen noch Biss haben, die Hitze ausschalten.
  • Die Hälfte der Bohnen in eine Auflaufform geben.
  • Die geschnittenen Eier darauf verteilen.
  • Die restlichen Bohnen darüber geben.
  • Auf den Bohnen die Soße verteilen und die Auflaufform für ca. 25 min in den auf 200°C Grad (Umluft 180°C) vorgeheizten Backofen geben.
  • Nach dem Ende der Backzeit anrichten und servieren.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mazedonisch

Notizen

Wenn Sie den Speck weglassen, erhalten Sie ein großartiges vegetarisches  Gericht.

Nährwertangaben

Kalorien: 549.2kcal | Kohlenhydrate: 25.2g | Eiweiß: 27.9g | Fett: 35.7g
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Ihr serviert Eurer Familie einen sehr schmackhaften und nicht alltäglichen Auflauf, bei dem der Geschmack der Bohnen von den anderen Gemüsen unterstützt wird und sehr gut mit dem Schmand und den Eiern harmoniert.

Guten Appetit

18 Kommentare

  1. Schon die Schritte deiner Vorbereitung sind so appetitlich, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es nicht schmecken könnte.

    Ich liebe Bohnen und danke für das Rezept.
    LG Anna-Lena

  2. Lecker, lecker, wieder einmal … und ja, womit harmoniert Schmand nicht? 😉

    Ich möchte gerne Buschbohnen haben nächstes Jahr, die sind auch nicht schlecht und nicht so zimperlich.

    Was sind eigentlich Ackerbohnen? Sind das die mit den grossen, breiten, weissen Früchten drin?

    • Hallo meine Liebe.
      Erstmal vielen Dank.
      Ich glaube wir reden von den gleichen Bohnen. Sie haben eine dickfleischige Schale und nierenförmige Früchte. Ich kenne sie noch unter dem Namen Saubohnen oder Dicke Bohnen.

      Liebe Grüße
      Balle

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Rezepte

Pindjur – das Grundrezept für einen Sommersalat

Pindjur, der Lieblingssalat meiner Großmutter, vielseitig einsetzbar, genial lecker. Seine Einfachheit begeistert; frische Tomaten, gebackener Paprika und frischer Knoblauch mit feinem Olivenöl ergeben einen gesunden mediterranen Salat mit großer Aromenvielfalt. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Johannisbeermarmelade mit weißer Schokolade

Bei der Johannisbeermarmelade mit weißer Schokolade vereinen sich die fein süß-säuerlichen Beeren mit der samtigen Schokolade und einem Hauch Limette zu einer großartigen Marmelade mit einmaligem Geschmack. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Johanniskraut Tee

Johanniskraut Tee- ein Geschenk von Mutter Natur für den Körper und die Seele, wunderschöne Blüten mit der voller Kraft der Sonne an einer genügsamen Pflanze verschenken ihre Heilkräfte. Einfach in der Zubereitung dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung.

Lapa-Mohn und Reis

Lapa-Mohn und Reis, ein veganes sehr altes mazedonisches Gericht, Lapa genannt, überzeugt mit seinen gesunden Inhaltsstoffen, seinem genialen Geschmack, seiner sehr einfachen Zubereitung und das bei nur zwei Zutaten; wenige Kalorien gibt es noch dazu. Trotz der einfachen Zubereitung mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Tomaten-Balsamico Dressing

Tomaten-Balsamico Dressing: Die feine Fruchtsäure der Tomaten harmoniert perfekt mit dem guten Olivenöl, dem dezenten Balsamico, dem subtilen Aroma des Knoblauch und der optimalen Süße des Honig. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

Rezeptideen

Brotauflauf nach Großmutters Art

Helfen Sie mit die Brotmenge im Abfall zu reduzieren. Sie erfahren, wie man aus altem Brot ein perfektes und sehr leckeres Essen zubereitet. Wie immer mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung.

Rote Johannisbeermarmelade mit Schuss

Rote Johannisbeermarmelade, die feine Fruchtsäure der Johannisbeere harmoniert perfekt mit der Säure der Limette, dem Rum Aroma und der dezenten Vanillenote. Mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung

Pindjur – das Grundrezept für einen Sommersalat

Pindjur, der Lieblingssalat meiner Großmutter, vielseitig einsetzbar, genial lecker. Seine Einfachheit begeistert; frische Tomaten, gebackener Paprika und frischer Knoblauch mit feinem Olivenöl ergeben einen gesunden mediterranen Salat mit großer Aromenvielfalt. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Johannisbeeren Spritz

Johannisbeeren Spritz, eine Harmonie der Aromen von schwarzen Johannisbeeren, feiner Minze und leichtem Prosecco. Einfach und sehr schnell in der Zubereitung.

Vegetarische Party Snacks

Mit nur zwei Zutaten zaubern Sie einen köstlichen Snack aus butterzartem Teig und einer zartschmelzenden Käsefüllung. Einfach und schnell in der Zubereitung und mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung.
%d Bloggern gefällt das:
Send this to a friend