Stückiger Apfelkompott mit Pinienkernen

Bei uns kommt es leider schon einmal vor, dass zu viele Äpfel gekauft und dann nicht gegessen werden. Wegwerfen ist keine Alternative, aber ein Kompott schon. Gestern habe ich eine für uns neue Variante ausprobiert und bin davon sehr angetan. Das Neue daran, ist die Verwendung von Cranberrys und Pinienkernen.

00000PORTRAIT_00000_BURST20180505205628501

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Äpfel
  • 100 gr. Cranberrys
  • 50 gr. Pinienkerne
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Vanillen Schote, gemahlen
  • 1 Zitrone
  • 4 cl Calvados
  • 250 ml Apfelsaft
  • Auf den Bildern werdet Ihr keinen Apfelsaft sehen, weil wir Töpfe verwenden, in denen   man auch ohne diese Flüssigkeit kochen kann. Also einfach den Apfelsaft mit in den   Topf geben und alles ist gut.

Zubereitung:

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl leicht anrösten und zum Abkühlen beiseitestellen.

00000PORTRAIT_00000_BURST20180505212314127

Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit dem Saft der Zitrone vermischen, damit die Äpfel nicht braun werden. Anschließend die Cranberrys, die Vanille, den Zucker, den Calvados und den Apfelsaft hinzufügen und 10-20 min, je nach Apfelsorte, kochen lassen.

Den Apfelkompott mit den Pinienkernen vermischen, abschmecken und genießen.

Das Kompott ist relativ dunkel, weil Cranberrys verwendet wurden.

Hin und wieder legen wir einen „Fastentag“ ein und essen dann nur ungewürzten Reis mit Kompott.

00000PORTRAIT_00000_BURST20180506220045925

Guten Appetit!!!

Vorbereitungszeit: 10-15 min

Zubereitungszeit: 30 min

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

Kommentar verfassen