Mehr

    Zartschmelzender Apfelkuchen mit Kokosfett

    Heute stöberte ich noch einmal durch mein altes Rezeptheft. Wenn ich alte Rezepte lese, genieße ich ihre Kompositionen, sie sind sowohl einfach als auch schnell.

    Also entschied ich mich für ein sehr einfaches, leckeres und schnelles Rezept.

    Den Apfelkuchen habe ich etwas an die heutige Zeit angepasst.

    Rezept


    Zartschmelzender Apfelkuchen mit Kokosfett

    0 von 0 Bewertungen
    Rezept drucken Merken
    Eine Geschmacksexplosion der zartschmelzende Apfelkuchen mit Kokosöl.
    Zubereitungszeit: 45 Minuten
    Backzeit: 30 Minuten
    Gesamt: 1 Stunde 15 Minuten
    Portionen: 1 26cm Springform
    Kalorien (1 Portion): 4343.4kcal
    Autor: BallesWorld

    Zutaten

    • 270 g Mehl
    • 30 g Kokosmehl
    • 200 g Kokosöl
    • 200 g Rohrohrzucker
    • 2 Eier
    • ½ LimetteSaft und Abrieb
    • 1 Packung Backpulver
    • 5-6 Äpfel
    • 2-3 EL brauner Zucker
    • 3 EL Calvados

    Anleitungen

    • Die Äpfel schälen und auf einer Küchenreibe grob reiben und in eine große Pfanne geben. Den braunen Zucker, den Limettensaft und den Calvados dazugeben, miteinander vermischen und etwas karamellisieren. Von der Herdplatte nehmen und kaltstellen.
    • In eine Schüssel das Mehl, das Kokosmehl und das Backpulver ein sieben und miteinander vermischen.
    • Kokosöl und Zucker mit Hilfe einer Küchenmaschine aufschlagen. Die Eier dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren.
    • Die Mehl Mischung und den Limettenabrieb dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
    • Eine Springform einfetten und die Hälfte des Teiges einfüllen und glattstreichen.
    • Die Apfelfüllung auf dem Teig verteilen.
    • Den restlichen Teig über die Apfelmischung geben und verteilen.
    • In den auf 180 Grad (Umluft 160 Gravorgeheizten Backofen geben und für ca. 25 min backen.
    • Nachdem Backen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

    Notizen

    Das Kokosfett gibt dem Kuchen einen besonderen unvergleichbaren Geschmack und dieser harmoniert perfekt mit der Apfelfüllung.
    Enthält Alkohol!

    Nährwertangaben

    Serving: 126cm Springform | Kalorien: 4343.4kcal | Kohlenhydrate: 516.4g | Eiweiß: 45.3g | Fett: 208.4g
    Gericht: Dessert
    Land & Region: Deutsch
    Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren Sie uns unter #ballesworld!

    Schritt für Schritt Anleitung


    Die Äpfel schälen und auf einer Küchenreibe grob reiben und in eine große Pfanne geben. Den braunen Zucker, den Limettensaft und den Calvados dazugeben, miteinander vermischen und etwas karamellisieren. Von der Herdplatte nehmen und kaltstellen.

    In eine Schüssel das Mehl, das Kokosmehl und das Backpulver ein sieben und miteinander vermischen.

    Kokosfett und Zucker mit Hilfe einer Küchenmaschine aufschlagen. Die Eier dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren.

    Die Mehl Mischung und den Limettenabrieb dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

    Eine Springform einfetten und/oder mit Backpapier belegen und die Hälfte des Teiges einfüllen und glattstreichen.

    Die Apfelfüllung auf dem Teig verteilen.

    Den restlichen Teig über die Apfelmischung geben und verteilen.

    In den auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Backofen geben und für ca. 25 min backen.

    Nachdem Backen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

    Anrichten, servieren und sprachlos sein.

    Das Kokosfett gibt dem Kuchen einen besonderen unvergleichbaren Geschmack und dieser harmoniert perfekt mit der Apfelfüllung.

    Guten Appetit!

    - Anzeige -

    37 Kommentare

    1. Oh, Balle, this is the most delicious looking apple pie! I do love a good apple pie with ice cream; and coconut is another of my faves. Together they must be heaven… 🙂

      • My dear Carolyne, I do not want to contradict you. You are completely rechrist, it is heavenly.

        Best wishes
        Balle

    2. Ächz, das wird ein „heavy spring“. Ich wurde gerade gestern moralisch dazu erpresst, deine Brownies zu backen trotz Eiern. 😉 Ich muss aufhören, meinem Mann von deinen Rezepten zu erzählen … 😉 😀 (ich selber bin natürlich die Selbstbeherrschung in Person, besonders wenn es um Aaaaapfelkuchen geht …)

      • Das Du die Selbstbeherrschung in Person bist, habe ich nicht anders erwartet. Und die Geschichte mit der Erpressung kenne ich auch, ich glaube die beiden „Jungs“ von uns können sich die Hand geben, aber bis zum Schulterblatt;-).
        Aber ich bin glücklich, wenn meine Rezepte so gut ankommen.

        Wünsche Euch einen schönen Sonntag
        Balle

    3. Eine Geschmacksexplosion: der zartschmelzende Apfelkuchen mit Kokosöl
      =
      Explosionsartiger Orgasmus im Rachenraum mit fruchtig – öligem Ausklang

      —> fantastisch: da muss man einfach reinbeißen ! … Einen guten Sonntag !

      • Herzlichen Glückwunsch, Du hast mich heute als Erster zum Lachen gebracht!!!

        Dir auch einen schönen Sonntag
        Balle

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Weizenbrot

    Wenn der Duft von frisch gebackenem Brot durch die Wohnung zieht, sind alle glücklich! In meiner Kindheit hat meine...

    Marmelade von der Sauerkirsche mit Kirschlikör

    Aufgrund der Fruchtsäure esse ich persönlich die Sauerkirsche nur in verarbeiteter Form. Und eine dieser Formen ist Marmelade. Ich möchte Euch heute ein...

    Alt und Modern, geht das zusammen?

    Alt und Modern, geht das zusammen? Die Diskussion, ob alt und modern in...

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

    %d Bloggern gefällt das:

    Send this to a friend