Vanilleeis selber machen

Ein Eis für viele Gelegenheiten mit großartigem Geschmack.

Vanilleeis selber machen-Rezept-ballesworld

Wer hat das Speiseeis erfunden? Diese Frage lässt sich nicht mit letzter Sicherheit beantworten, aber es gab das erste Eis vermutlich im antiken China. Die chinesischen Herrscher hatten große Eislager anlegen lassen. Das dem Sorbet ähnelnde Speiseeis war aber auch in der europäischen Antike bekannt. So haben schon Alexander der Große und Hippokrates Eis genossen.

Vanilleeis selber machen-Sommerdessert-ballesworld

Nach diesem kurzen Ausflug in die Antike möchte ich Euch heute meine Variante des beliebtesten Eises der Deutschen vorstellen: Vanilleeis.

Echte Vanille

Die echte Vanille ist sehr gesund. Sie wirkt entzündungshemmend, antimikrobiell und fungizid und kann beispielsweise bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis lindernd wirken und ist damit eine Wohltat für die Gesundheit. Auch wirkt sie beruhigend und wurde früher gegen Schlafstörungen verordnet.

Vanilleeis selber machen-Selbstgemachte Eiscreme-ballesworld

In der Küche lässt sich die Vanille auf viele Arten einsetzen. Die klassischen Sesam-Vanille Kipferl und der wunderbare Schoko-Vanille Kuchen mit Heidelbeeren sind nur zwei Beispiele aus der großen Zahl an Rezepten hier bei BallesWorld mit Vanille.

Milch

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt die maßvolle tägliche Aufnahme von Milch und Milchprodukten. Für Erwachsene sind 250 Milliliter empfehlenswert, das entspricht in etwa einem Glas Milch oder 250 Gramm Joghurt, Kefir oder Quark am Tag.

Vanilleeis selber machen-Milcheis-ballesworld

Den Oreo Milchkaffee und den Bananen-Datteln Milchshake darf ich Euch in diesem Zusammenhang ans Herz legen.

Kommen wir jetzt aber zum Lieblingseis der Deutschen.

Information zum Preis des Gerichtes

Bei der Zubereitung verwende ich, soweit es aktuell möglich ist, immer Bio-Produkte. Bitte beachten Sie, dass die Preis-Berechnung nur eine grobe Schätzung ist und dass die tatsächlichen Preise je nach Standort und Einkaufsort variieren können.

Pro Portion kostet das Gericht circa: 0,77 €

Rezept


Vanilleeis selber machen-Rezept-ballesworld

Vanilleeis selber machen

Ein Eis für viele Gelegenheiten und Anwendungen mit großartigem Geschmack.
5 von 6 Bewertungen
Zubereitung 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 12 Portionen
Kalorien für 1 Portion 185,3
Kosten/Portion 0,77 €

Zutaten
 

Zutaten für circa 1000 ml Eis

  • 500 ml Milch (3,8 % Fett)
  • 2 Vanilleschoten
  • 500 ml Sahne
  • 200 g Rohrohrzucker (alternativ Haushaltszucker)
  • 1 Prise Salz ( siehe Notiz)

Anleitung
 

  • Die beiden Vanilleschoten mit einem scharfen Messer längs halbieren und die Schote mit der stumpfen Seite des Messers vorsichtig auskratzen.
    2 Vanilleschoten
  • Die Milch mit dem Zucker in einen Topf geben und das Vanillemark hinzufügen, unterrühren und aufkochen lassen.
    500 ml Milch, 2 Vanilleschoten, 200 g Rohrohrzucker
  • Wenn die Milch hochkommt, also kocht, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Sahne sowie die Prise Salz zugeben und unterrühren. Die Eismasse kaltstellen.
    500 ml Sahne, 1 Prise Salz
  • Wenn die Masse erkaltet ist, diese in die Eismaschine geben und in 60 Min zu Eis verrühren lassen.
  • Ohne Eismaschine:
    Wer nicht im Besitz einer Eismaschine ist, füllt die Eismasse in einen Behälter und stellt diesen für 5-6 Stunden in den Gefrierschrank oder das Gefrierfach. Damit das Eis gleichmäßig gefriert sollte es anfangs alle 30 min durchgerührt werden. Ab der zweiten Stunde reicht es alle 60 Minuten zu rühren.
  • Nach der sehr langen Wartezeit das köstliche Eis anrichten und servieren oder in den Gefrierschrank stellen.
Gericht Eis
Küche Deutsch

Notizen

  1. In vielen süßen Gerichte findet man die Zutat Salz und in vielen herzhaften Gerichten den Zucker. Warum ist das so? Warum gibt man eine Prise Salz in den Kuchen oder auch hier bei dem Vanilleeis? Salz verstärkt die Geschmacksempfindung. Auf unserer Zunge befinden sich Geschmackspapillen, die Geschmacksknospen mit Sinneszellen enthalten. Je mehr wir von diesen anregen, desto besser nehmen wir den Geschmack wahr, der an das Gehirn weitergeleitet wird. Durch die Prise Salz schmeckt uns der Teig zum Beispiel süßer und die Limonade besser. Ähnlich verhält es sich mit einer Prise Zucker. Denn Zucker ist einfach ein sehr wichtiger Geschmacksträger. Er rundet den Geschmack ab und sorgt gerade bei Zutaten mit viel Säure dafür, dass das Gericht nicht zu sauer schmeckt. Das ist genauso wie mit Fett. Zucker und Fett geben erst den richtig guten Geschmack.
  2. Eine Prise entspricht der Menge, die zwischen Daumen und Zeigefinger passt. Wichtig ist dabei, dass die Zutat wirklich nur mit den Spitzen der Finger gehalten wird.
  3. Beim Auskratzen der Vanilleschoten kann es passieren, dass nicht nur das Mark, sondern auch andere Bestandteile der Schote ausgekratzt werden. Sollte dies geschehen, mir passiert das auch, dann sollte man die erkaltete Eismasse bevor man sie in die Eismaschine gibt, einmal kurz durchsieben.

Nährwertangaben

Vanilleeis selber machen
Menge pro Portion
Kalorien
185.3
% Täglicher Wert*
Fett
 
10.6
g
16
%
Kohlenhydrate
 
20.1
g
7
%
Eiweiß
 
2.4
g
5
%
* Die Tageswerte in Prozent basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.
Nährwertangaben

Bitte beachten Sie, dass die Nährwertangaben auf den genannten Zutaten und Mengenangaben basieren und dass die Verwendung anderer Marken oder Zutaten oder anderer Mengen diese Werte beeinflussen kann.

Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!