Kürbis Cordon Bleu im Knuspermantel

28. September 2018 10 Von BallesWorld

Jedes Jahr aufs Neue wird der Kürbis zum kulinarischen Knaller der Herbst-Saison. Dann liegen Hokkaido und Co. in meist saftigem Orange in Supermärkten, Bio-Läden und auf den Wochenmärkten und laden zum Verzehr ein.  

DSC_8688

Für die Gesundheit bieten Kürbisse ein kleines Feuerwerk an tollen Inhaltsstoffen. Durch reichlich Vitamin C wird der Kürbis zur Wunderwaffe gegen Grippe und Erkältung. Sein sattes Orange zeigt, dass eine Menge Betacarotin unter seiner Schale steckt. Das wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt, schützt unsere Zellen, unterstützt das Immunsystem und ist gut für die Augen.

Damit noch nicht ­genug: Das Fruchtfleisch punktet durch einen Mix aus wertvollen Mineralstoffen. Kalium und Magnesium sind gut fürs Herz und stärken die Nerven

Aber es gibt etwas ganz Neues: mein Mann entwickelt sich zum absoluten Kürbis Fan. Seitdem ich den „Chamäleon Kürbis mit Quinoa Füllung“ gemacht habe, liegt er mir immer öfter in den Ohren, ich solle wieder etwas mit Kürbis kochen. Und da ich gut „erzogen“ bin, gibt es heute wieder ein Kürbisgericht.

Eine Anmerkung vorweg. Für dieses Gericht nehme ich den Butternut, weil er sich wunderschön in gleichmäßige Scheiben schneiden lässt.

DSC_8508


Zutaten für 4 Personen:

  • 2 kleine Butternut Kürbis
  • 8 Scheiben Käse
  • 8 Scheiben gekochter Schinken
  • 3 Eier
  • 3-4 EL Kürbiskerne
  • 2-3 EL Mehl
  • 3-4 EL Paniermehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Öl zum Ausbraten

Zubereitung:

Den schlanken Teil des Butternut in ca. 5-7 mm dicke Scheiben schneiden und schälen. Diese Scheiben mit ungefähr der Hälfte von Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und mit wenig Wasser 5-6 min garen. Wir dünsten ohne Wasser, deshalb seht ihr auf den Fotos kein Wasser. Zur Seite stellen und erkalten lassen.

DSC_8519

Die Kürbiskerne in einem kleinen Zerkleinerer grob klein haken.

Eine Panierstraße aus 3 Tellern aufbauen. In dem ersten Teller die Eier aufschlagen und dann in dem zweiten Teller das Mehl geben. Der dritte Teller ist für das Paniermehl mit den Kürbiskernen vorgesehen. Das Paniermehl mit den Kernen gut vermischen und die restlichen Gewürze auf allen 3 Tellern verteilen und vermischen.

DSC_8579

Jetzt wird gebastelt. Auf einem Brett eine Kürbisscheibe legen, darauf eine Scheibe Schinken legen. Der Schinken sollte nicht über den Rand der Kürbisscheiben ragen. Deshalb schneide ich immer Schinken und Käse in Stücke, die ich dann besser den Gegebenheiten der Kürbisscheiben anpassen kann. Nach dem Schinken nun den Käse auflegen und mit einer zweiten Kürbisscheibe abdecken. Ich fixiere die Kürbisscheiben mit 2 Zahnstochern, damit ich beim Panieren und Braten weniger Acht geben muss.

Danach die beiden Kürbisscheiben in Mehl wälzen. Das Mehl sollte den Kürbis von allen Seiten gut abdecken. Anschließend das Cordon Bleu in den Eiern wälzen und dann in Teller drei gut mit der Panade belegen. Diese fest andrücken, damit sie beim Braten da bleibt wo sie hingehört, nämlich am Kürbis.

In reichlich Öl goldbraun ausbacken. Auf einen mit Küchenkrepp abgedeckten Teller legen.

Anrichten, servieren und genießen.

DSC_8620

Der leicht butterige Geschmack des Kürbis wird unterstützt durch den aromatischen Crunch der Kürbiskerne und harmonisiert wunderbar mit dem zartschmelzenden Käse und dem feinen Schinken. 

DSC_8685

Wir haben leckere Bratkartoffel dazu gereicht. Wer möchte lässt den Schinken weg und hat ein tolles vegetarisches Gericht.

Zubereitungszeit: 40-50 min

Guten Appetit!

PS: Mein Mann ist satt und glücklich😊