Oregano Tee

Origanum vulgare (Oregano) ist heutzutage als „Pizzagewürz“ bekannt. Das herb-aromatisch duftende Kraut ist aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken, obwohl es erst seit rund 200 Jahren zum Würzen verwendet wird.

Als Heilmittel hingegen wurde Origanum vulgare schon vor 2000 Jahren im Mittelmeerraum eingesetzt.

In Deutschland ist das gesunde Kraut seit dem Mittelalter als Heilpflanze bekannt.

Heute findet Origanum vulgare Verwendung bei Problemen im Magen-und Darmtrakt. Die Gerb-und Bitterstoffe im Oregano haben eine entkrampfende Wirkung, helfen demnach bei Magen- und/oder Darmkrämpfen genauso wie bei Blähungen und regen den Appetit an.

Die Pflanzenteile des Origanum vulgare, vor allem die Blätter und das Kraut enthalten eine Vielzahl unterschiedlicher Wirkstoffe. Die enthaltenen ätherischen Öle, Gerbstoffe und Bitterstoffe haben folgende Heilwirkung:

  • Antibakteriell
  • Verdauungsfördernd
  • Appetitanregend
  • Hustenlösend
  • Pilzhemmend
  • Antioxidativ

Wer in der glücklichen Lage ist, dass gesunde Heilkraut im Garten zu haben, nimmt einige Zweige und bereitet daraus den Tee.

Rezept


Oregano Tee

Origanum vulgare, bekannt als das „Pizzagewürz“ Oregano hilft bei Magen-und Darmbeschwerden, Bronchitis, Hals-und Zahnschmerzen.
4.8 von 4 Bewertungen
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Portionen 1 Person

Zutaten
  

  • 2 TL Oregano (getrockneter)
  • 250 ml Wasser (kochendes)
  • 1 TL Honig

Anleitungen
 

  • Geben Sie zwei gehäufte Teelöffel Oregano in eine Tasse und gießen Sie 250 ml kochendes Wasser darüber.
  • Nach etwa zehn Minuten Ziehzeit sieben Sie den Tee ab.
  • Lassen Sie den Tee abkühlen und süßen Sie ihn mit Honig. Damit die Inhaltstoffe des Honigs erhalten bleiben, sollte die Temperatur des Tees unter 40°C liegen.
Gericht Gesundheitstipps, Getränke
Land & Region Deutsch, Mazedonisch

Notizen

Wenn Sie den Tee heiß genießen möchten, süßen Sie ihn mit Agavendicksaft oder Zucker.
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder nutzen Sie den Hashtag #ballesworld!

Anwendungen


  • Zur Linderung von Magen-und Darmbeschwerden oder auch bei chronischer Bronchitis wird Oregano meist in Form eines Tees eingenommen.
  • Gegen Husten sollte der Tee mehrmals täglich in gesüßter Form getrunken werden.
  • Bei Verdauungsbeschwerden sollte der Tee min 15 min ziehen und ungesüßt nach den Mahlzeiten getrunken werden.
  • Das Gurgeln mit Origanum vulgare lindert Husten, Hals- und Zahnschmerzen sowie Entzündungen im Mund-und Rachenraum.

Gute Besserung

%d Bloggern gefällt das: