Karamellisierte Feigen auf Orangen Polenta

Schlotzige Polenta gekrönt von gesunden Feigen

Polenta wird in den Alpenländern und auf dem Balkan sehr häufig als Sättigungsbeilage gegessen. Aber ansonsten findet die Sättigungsbeilage kaum Beachtung.

Polenta hat aber auch gesundheitliche Vorzüge:

  • Polenta besteht aus gekochtem Maisgrieß, welcher die Verdauung fördert
  • 100 g Polenta enthalten 40 kcal weniger als 100 g Nudeln
  • Kalium, Magnesium sowie Kieselsäure machen ihn zu einer gesunden Beilage
  • Polenta ist reich an Eiweiß und somit ein perfekter Sattmacher
  • Polenta ist perfekt für Glutenallergiker, da Mais glutenfrei ist.

Feigen schmecken nicht nur köstlich, sondern sie sind auch noch sehr gesund. Sie enthalten neben verdauungsfördernden Ballaststoffen auch verschiedene Vitamine sowie wichtige Mineralstoffe.

Diese beiden Zutaten haben mich zu diesem Dessert inspiriert.

Rezept


Karamellisierte Feigen auf Orangen Polenta im Glas

Karamellisierte Feigen auf Orangen Polenta

5 von 1 Bewertung
Rezept drucken Merken
Wunderbar schlotzige Orangen Polenta mit Feigen Karamell, einfach unwiderstehlich.
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Gesamt: 45 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien (1 Portion): 500.8kcal

Zutaten

  • 500 ml SaftOrange Maracuja Kaki
  • 130 g Polenta
  • 1 EL Chia Samen
  • 5 Feigen
  • 4 EL brauner Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 30 g Pinienkerne
  • 1 Limette

Anleitungen

  • In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett anrösten und zum Abkühlen zur Seite stellen.
  • Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und kalt stellen.
  • In einem Topf den Orangen Maracuja Kaki Saft geben, die Polenta dazugeben und zum Kochen bringen. Normalerweise nimmt man Wasser oder Milch dazu, aber da ich süße Polenta möchte, nehme ich den Saft.
  • Also, die Polenta fertig kochen und auch abkühlen lassen.
  • Die Feigen achteln.
  • In eine Pfanne den braunen Zucker geben und diesen karamellisieren lassen.
  • Mit etwas Wasser ablöschen und die Feigen dazugeben.
  • Etwas Temperatur und Geschmack annehmen lassen und von der Herdplatte nehmen.
  • Die Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und zu Polenta geben und unterrühren.
  • Den Puderzucker durch ein Sieb in die Schüssel streuen, etwas Limettenabrieb, die Chia Samen und den Vanillezucker darüber streuen. Alles zu einer glatten Masse verrühren und abschmecken. Nur abschmecken. 🙂
  • 4 Gläser bereitstellen und jeweils ein Viertel der Masse in die Gläser einfüllen.
  • Etwas von dem Karamell-soße darüber geben und dann die Feigen dekorativ als Abschluss auf die Gläser geben und zuletzt die Pinienkerne überstreuen.

Nährwertangaben

Kalorien: 500.8kcal | Kohlenhydrate: 73.8g | Eiweiß: 8.5g | Fett: 17.6g
Gericht: Dessert
Land & Region: Deutsch, Mazedonisch
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren Sie uns unter #ballesworld!

Der Limettenabrieb unterstreicht die Süße der Polenta, die wiederum mit den karamellisierten Feigen und den Pinienkernen wunderbar harmonisiert.

Guten Appetit

10 Kommentare

    • Würde ich gerne machen, aber ich befürchte das die Jungs von den Lieferdiensten alles selber testen, so wie ein Vorkoster:-)))

      • 😀 Das könnte natürlich sein.
        Aber Du könntest ja auf besonders neutrale Verpackung achten. So wie manche Versender, die Frivolitäten verschicken. Also, hab ich gehört, dass die das so machen 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Rezepte

Hacktörtchen mit buntem Ei

Hacktörtchen mit buntem Ei, eine saftige Hackfleisch Füllung von würzigem Geschmack umhüllt ein Ei mit einem bunten und cremigen Innenleben und das Ganze unter einer knusprigen Blätterteighaube mit feinem Chiasamen. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Brot backen mit Sauerteighefe

Brot backen mit Sauerteighefe, eine einfache Methode ein leckeres, gesundes und haltbares Brot ohne Chemie zu backen und neuen Sauerteig zu produzieren. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Sauerteighefe nach Großmutters Art

Sauerteighefe nach Großmutters Art, eine einfache und elegante Möglichkeit eigenen Sauerteig herzustellen. Das was in der Nachkriegszeit funktioniert hat, funktioniert auch heute noch. Trotz der Einfachheit der Zubereitung mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung.

Antipasti Salat nach mazedonischer Art

Antipasti Salat nach mazedonischer Art, Auberginen und Zucchini mit leichten Röstaromen, feiner Säure, einem Hauch Knoblauch und gesundem Olivenöl. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Altes Brot auffrischen

Altes Brot auffrischen mit einer Soße aus frischen Kräutern, Knoblauch und Zitrone zu einem feinen und gesunden Snack. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

Osterrezepte

Hacktörtchen mit buntem Ei

Hacktörtchen mit buntem Ei, eine saftige Hackfleisch Füllung von würzigem Geschmack umhüllt ein Ei mit einem bunten und cremigen Innenleben und das Ganze unter einer knusprigen Blätterteighaube mit feinem Chiasamen. Dank einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung einfach in der Zubereitung.

Österliche Creme Brûlée Création

Zartes Caramel trifft auf Schokolade, Vanille und Limette, ein Geschmackserlebnis. Sehr schnell und einfach in der Zubereitung, mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Kaninchenkeule nach mazedonischer Art

Geschmorte Kaninchenkeulen, ein Trendiges Gericht, gesund und fettarm, mit traumhaftem Geschmack und einfach in der Zubereitung. Wie immer mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Kartoffel-Rote Bete Cookies

Eine außergewöhnliche Beilage mit dem Trendgemüse Rote Bete. Zartschmelzend und von tollem Geschmack. Einfach in der Zubereitung dank bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

Ostereier färben, wie anno dazumal

Im Christentum wurde das Ei zum Symbol für die Auferstehung Jesu Christi. Von außen wirkt es kalt und tot, doch aus seinem...
%d Bloggern gefällt das:
Send this to a friend