• Startseite
  • Blog
  • Rezepte
Mehr

    Pfifferling Ragout

    Eine vegetarische Offenbarung

    Die Pfifferling Saison ist in vollem Gange, also höchste Zeit ein neues Rezept vorzustellen.

    Pfifferlinge sind eiweißreiche Wildpilze mit exzellentem Geschmack.

    Sie sind nicht nur eine gute Eiweißquelle, sondern sie punkten auch mit wenig Fett und wenigen Kohlenhydraten. Sie weisen viel Beta-Carotin auf, aus dem der Körper Vitamin A herstellen kann. Nicht unerwähnt bleiben, darf der hohe Gehalt an Eisen und Kalium.

    Das heutige Rezept ist als Beilage aber auch als Hauptgericht einsetzbar.

    Rezept


    Pfifferling Ragout

    5 von 6 Bewertungen
    Rezept drucken Merken
    Pfifferling Ragout der Spitzenklasse. Der pfefferige Geschmack der Wildpilze harmoniert
    perfekt mit der milden Schärfe der Zwiebel und der Paprika, unterstützt von der
    variablen Kräutermischung und ummantelt von der cremigen Soße. Einfach und
    schnell in der Zubereitung!
    Vorbereitungszeit: 20 Minuten
    Zubereitungszeit: 20 Minuten
    Portionen: 2 Personen
    Kalorien (1 Portion): 398.1kcal
    Autor: BallesWorld

    Zutaten

    • 400 Gramm Pfifferlinge
    • 1 Gemüsezwiebel
    • 4 Zehen Knoblauch
    • 1 rote Paprika
    • 150 Gramm Schmand
    • 1 TL Salz
    • 2 TL Pfeffer
    • 1 TL Gemüsebrühe
    • 2 EL Kräuterfrisch gehackt: Thymian, Petersilie, Majoran, Oregano
    • Olivenöl zum Braten

    Anleitungen

    • Die Pfifferlinge putzen.
    • Die Gemüsezwiebel schälen und in 4 oder 6 Stücke schneiden und diese in feine Scheiben oder Ringe schneiden.
    • Die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
    • Die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden.
    • Die frischen Kräuter ebenfalls waschen und klein schneiden.
    • In eine Pfanne etwas Öl geben und erhitzen, darin die Pfifferlinge portionsweise scharf anbraten. Das scharfe anbraten in kleinen Portionen verhindert das verwässern der Pilze. Wenn die Pilze angebraten sind, zur Seite stellen.
    • In die jetzt freie Pfanne 1 EL Öl geben, die Zwiebel und die Paprika glasig dünsten.
    • Die Pfifferlinge dazugeben und unterrühren.
    • Den Knoblauch zugeben und fertig braten.
    • Den Schmand unterziehen und kurz anbraten.
    • Mit den Kräutern, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer würzen, vermischen und abschmecken.
    • Die Pfanne vom Herd nehmen, anrichten und servieren.

    Nährwertangaben

    Serving: 1Portion | Calories: 398.1kcal | Carbohydrates: 18.9g | Protein: 8.9g | Fat: 30.6g
    Gericht: Hauptgericht, Vegetarisch
    Land & Region: Deutsch
    Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren uns unter #ballesworld!

    Schritt für Schritt Anleitung

    1. Die Pfifferlinge putzen.

    2. Die Gemüsezwiebel schälen und in 4 oder 6 Stücke schneiden und diese in feine Scheiben oder Ringe schneiden.

    3. Die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

    4. Die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden.

    5. Die frischen Kräuter ebenfalls waschen und klein schneiden.

    6. In eine Pfanne etwas Öl geben und erhitzen, darin die Pfifferlinge portionsweise scharf anbraten. Das scharfe anbraten in kleinen Portionen verhindert das verwässern der Pilze. Wenn die Pilze angebraten sind, zur Seite stellen.

    7. In die jetzt freie Pfanne 1 EL Öl geben, die Zwiebel und die Paprika glasig dünsten.

    8. Die Pfifferlinge dazugeben und unterrühren.

    9. Den Knoblauch zugeben und fertig braten.

    10. Den Schmand unterziehen und kurz anbraten.

    11. Mit den Kräutern, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer würzen, vermischen und abschmecken.

    12. Die Pfanne vom Herd nehmen, anrichten und servieren.

    Sie servieren der Familie oder den Gästen ein Pfifferling Ragout der Spitzenklasse. Der pfefferige Geschmack der Wildpilze harmoniert perfekt mit der milden Schärfe der Zwiebel und der Paprika, unterstützt von der variablen Kräutermischung und ummantelt von der cremigen Soße.

    Guten Appetit

    - Anzeige -
    Vorheriger ArtikelMozzarella Wrap
    Nächster ArtikelPizza Tarte

    21 Kommentare

    1. Wieder ein sehr ansprechend leckeres Rezept von dir😍das Wasser läuft einem im Mund zusammen…und werde auch dies nach kochen.
      Danke dir😘
      Schönen Abend
      Liebe Grüße
      Sandra

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Flucht in die Sonne – Teil 2

    Die max. Durchschnittstemperaturen liegen auf Fuerteventura zwischen 20 und 29 Grad, was der Insel den Beinamen Insel des ewigen Frühlings eingebracht hat. Diese Temperaturen laden...

    Benediktinerabtei Maria Laach – Ein Ort für Alle

    Es gibt nicht nur einen Mann für alle Fälle, sondern auch einen Ort für alle Fälle: die Benediktinerabtei Maria Laach. Sie liegt in der wunderschönen Vulkaneifel...

    Panierte, frittierte und gefüllte Brötchen

    Brötchen sind in Deutschland heiß begehrt und es gibt sie in allen Variationen. Und sie gehören in vielen Familien zu einem guten...

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

    %d Bloggern gefällt das:

    Send this to a friend