Mehr

    Maniok Pommes

    Die etwas andere Pommes

    Bei meinem letzten Großeinkauf fielen mir Maniok Knollen ins Auge. Da ich mich sehr für ungewöhnliche Pflanzen interessiere, wurden gleich zwei der großen Knollen gekauft. 

    Zu Hause wurde erst einmal im Netz etwas genauer recherchiert und festgestellt, dass die Knolle es trotz ihres ungewöhnlichen Aussehens in sich hat.

    Maniok ist eine Wurzelpflanze, die in Asien, Afrika und Südamerika verwendet wird, weil sie reichlich vorkommt und preiswert ist.

    Die Kohlenhydrate von Maniok sind hoch, während der glykämische Index niedrig ist und daher ist die Knolle gut für Diabetiker. Da die Knollen noch glutenfrei sind, sind sie sehr nützlich für Zölliakiepatienten und alle anderen die Gluten vermeiden wollen.  Als Mehl ist es eine der besten Alternativen zu Weizen und anderen Getreidesorten.

    Maniok ist roh ungenießbar, es muss vor dem Verzehr erhitzt werden. Die Knollen können ähnlich unserer Kartoffeln zubereitet werden. Häufig werden sie gekocht und zu Püree verarbeitet.

    In meiner Familie gibt es einen großen Pommes Fan und daher kam mir der Gedanke aus den Knollen Pommes zu machen.


    Maniok Pommes

    5 von 2 Bewertungen
    Rezept drucken Merken
    Maniok Pommes die perfekte Alternative zu Pommes aus Kartoffeln.
    Vorbereitungszeit: 45 Minuten
    Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
    Backzeit: 30 Minuten
    Portionen: 4 Personen
    Kalorien (1 Portion): 2903kcal
    Autor: BallesWorld

    Zutaten

    • 1500 g Maniok
    • 5 bis 6 EL Olivenöl
    • 2 TL Salz
    • 2 TL Pfeffer
    • 2 TL Gemüsebrühe
    • 2 EL BukovecPaprikagewürz-scharf

    Anleitungen

    • Der Maniok in ca 8-10 cm lange Stücke schneiden, quasi in Pommeslänge.
    • Mit einem Sparschäler geht es ganz gut, obwohl die raue Schale etwas anderes vermuten lässt.
    • Die geschälten Stücke erst in Scheiben und dann in Stifte (Pommes) schneiden.
    • Die Maniokstifte in eine Schüssel mit Wasser geben. Das Wasser wird milchig durch die ausgewaschenen Stoffe. Das Wasser unbedingt weg schütten.
    • Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
    • Die rohen Pommes etwas abtrocknen und in eine Schüssel geben. Mit den Gewürzen und dem Öl vermischen. Die Maniok vertragen reichlich Gewürz.
    • Die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und für 25-30 min in den Backofen geben. Nach ca. 15 min bitte wenden, damit sie gleichmäßiger garen.

    Notizen

    Die Maniok Pommes sind eine gute Alternative zu den herkömmlichen Pommes aus Kartoffeln. Sie passen zu Fleisch und Fisch oder einfach nur zum Dippen.

    Nährwertangaben

    Serving: 4Personen | Kalorien: 2903kcal | Kohlenhydrate: 491.3g | Eiweiß: 18.2g | Fett: 87.5g
    Gericht: Beilage
    Land & Region: Afrikanisch, Asiatisch, Südamerikanisch
    Haben Sie das Rezept ausprobiert?Erwähnen Sie @ballesworldblog oder markieren Sie uns unter #ballesworld!

    Schritt für Schritt Anleitung

    Der Maniok in ca 8-10 cm lange Stücke schneiden, quasi in Pommeslänge.

    Mit einem Sparschäler geht es ganz gut, obwohl die raue Schale etwas anderes vermuten lässt. Die Maniokstifte in eine Schüssel mit Wasser geben. Das Wasser wird milchig durch die ausgewaschenen Stoffe. Das Wasser unbedingt wegschütten.

    Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

    Die geschälten Stücke erst in Scheiben und dann in Stifte (Pommes) schneiden.

    Die rohen Pommes etwas abtrocknen und in eine Schüssel geben. Mit den Gewürzen und dem Öl vermischen. Der Maniok vertrug reichlich Gewürz.

    Die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und für 25-30 min in den Backofen geben.

    Nach ca 15 min bitte wenden, damit sie gleichmäßiger garen.

    Die Maniok Pommes sind eine gute Alternative zu den herkömmlichen Pommes aus Kartoffeln. Sie passen zu Fleisch und Fisch oder einfach nur zum Dippen.

    Guten Appetit

    - Anzeige -

    30 Kommentare

    1. Das klingt sehr fein. Und sieht schon vom Bild her wie eine reine Verführung aus. Kommt auf die Liste für die nächsten Tage. Danke für die wunderbare Idee! Gruss, John

    2. Hast du schon einmal ausprobiert, die Pommes mit Gewürzen aus Kamerun zu probieren. Dort ist maniok sehr populär, und es gibt jede Menge unbekannte Sachen, die als Topping dienen könnten: http://www.camerootz.com. lass es mich wissen, wenn Interesse besteht.

    3. I changed my phone number… whoops. So, now I’m having trouble getting back into my blog due to Authenticator thingy. Anyway, to hopefully fix the problem, i made another WP blog and invited myself to be an Administrator on my site, so to speak. Naturally, I accepted the invitation. Lol. Anyway, I’m using my same name and everything, but I’m so confused. More so than usual! Hugs! I’m still here. ♥️ Nika

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Pitahaya Frühstücks-Bowl

    In meinem heutigen Energie-Frühstück ist unter anderem Amarant enthalten. Amarant hat einen höheren Gehalt...

    Mandelmakronen

    Butterzarte Makronen mit dem vollen Mandelaroma und einer dezenten Orangennote, einfach und schnell. Wie immer mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung

    Kürbis Cordon Bleu im Knuspermantel

    Das Weltbeste Kürbis Cordon Bleu. Für Kochanfänger in einer Schritt für Schritt Anleitung auf dem Weg zum Genuss.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Mit dem kostenlosen Newsletter keine Beiträge mehr verpassen!

    %d Bloggern gefällt das:

    Send this to a friend