Pita mit drei Füllungen

Pita wird in den südosteuropäischen Ländern sehr gerne gegessen und gewinnt auch hier bei uns immer mehr Freunde.

00000PORTRAIT_00000_BURST20180304162921423

Heute möchte ich Euch meine Art der Pita-Zubereitung zeigen. Es gibt viele verschiedene Füllungen und von diesen stelle ich Euch die drei beliebtesten meiner Familie vor.

Für die Pita benötigt man hauchdünnen Teig, der aber sehr aufwendig herzustellen ist. Mittlerweile kann man aber auch hier bei uns Pita -Teig in sehr guter Qualität fertig kaufen. Aus Zeitgründen greife ich hierzu dem Fertigprodukt.

Die unten angegebenen Mengen beziehen sich auf eine Packung Pita-Teig. In der Packung sind 10 Teigblätter (250 g) und ergibt dann 15 Stücke Pita.

00000PORTRAIT_00000_BURST20180304133414544

Zutaten für die Lauchfüllung:
  • 700 g Lauch
  • 1,5 TL Salz
  • 50 ml Öl
Zutaten für die Frischkäse-Lauch-Füllung
Zutaten für die Frischkäse-Füllung
Zubereitung der Füllungen:
  • Für die Lauchfüllung den Lauch putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne den Lauch mit Öl anbraten. In 5-10min ist der Lauch gar und dann nur mit Salz würzen. Kaltstellen, denn für die Weiterverarbeitung sollte er nur lauwarm sein.
  • Für die Frischkäse-Lauch-Füllung den Lauch wie oben zubereiten. Wenn der Lauch abgekühlt ist mit dem Frischkäse vermischen. Wir benutzen natürlich unseren selbsthergestellten Käse. Ihr könnt natürlich auch ein gekauftes Produkt verwenden. Hier muss man nur folgendes beachten. Die industriell gefertigten Käse beinhalten zu viel Flüssigkeit, daher 250 g Frischkäse durch ein Sieb pressen oder mit einem Tuch die Molke ausquetschen.
  • Die Frischkäse-Füllung ist am einfachsten herzustellen. Den trocknen Käse mit dem Ei und Salz vermischen zu einer homogenen Masse. Fertig.
Herstellung der Pita:
  • Man benötigt noch 200-250 ml Öl

IMG_20180304_151442

  • Auf einer Arbeitsplatte ein Blatt Teig auslegen und mit Hilfe eines Löffels mit Öl beträufeln. Ein weiteres Blatt auf das erste legen und ebenfalls mit Öl beträufeln.
  • Eine Zwischenbemerkung: Der Pita-Teig ist sehr trocken und dünn. Damit er geschmeidig wird und beim Backen ein gutes Ergebnis liefert ist das Öl erforderlich. Wir benutzen ein Öl mit vielen gesunden Fettsäuren.Weiter mit der Zubereitung: Am unteren Rand des Teigblattes einen Streifen Füllung auftragen und dann von unten nach oben aufrollen und auf ein mit einem Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Und dann wieder ein Blatt auslegen, beträufeln, noch ein Blatt auflegen usw.
  • Hat man alle Teigplatten verarbeitet schneidet man die Teigrollen in drei gleichgroße Stücke. Danach von oben mit Öl einpinseln

Zwischenzeitlich den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200) vorheizen.

Ist die Backtemperatur erreicht das Blech in den Ofen und für 10 min backen, dann die Temperatur auf 200 Grad (Umluft 180) reduzieren und noch weitere 20 min backen.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Pita mit kaltem Wasser einpinseln. Mit einem Tuch abdecken und abkühlen lassen.

Wenn die Pitas Esstemperatur erreicht haben, servieren und guten Appetit!  Wir genießen Trinkjoghurt dazu.

 

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Kommentar verfassen