• Startseite
  • Blog
  • Rezepte
Mehr

    Stracciatella Creme Torte mit Orangenglasur

    Gesunde Ernährung hin, gesunde Ernährung her, ab und an muss mal ein Kuchen auf den Tisch.

    DSC_5863

    Sei es, weil Freunde sich angesagt haben oder einfach nur aus Lust am Kuchenessen.

    Daher möchte ich Euch heute mal ein einfaches Rezept einer Creme Torte vorstellen.

    Zutaten für eine 26er Springform ( diese* ):

    DSC_5605


    Boden:

    • 4 Eier
    • 4 EL Zucker
    • 4 EL Mehl
    • 1 EL Kakao
    • 1 EL ÖL
    • 50 ml Orangensaft

    DSC_5613


    Creme:

    • 250 gr. Ricotta
    • 100 gr. Joghurt, 3,8%
    • 250 ml Sahne
    • 100 gr. Puderzucker
    • 5 EL Schokostreusel
    • 20 ml Orangenlikör
    • 1 P Gelatine, Pulver

    DSC_5685


    Glasur:

    • 250 ml Orangensaft
    • 2 TL Gelatine
    • 50 gr. Pinienkerne

    Zubereitung:

    Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Zum Abkühlen zur Seite stellen.

    DSC_5744

    In einer Rührschüssel die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, am besten mit einer Küchenmaschine ( diese* ).

    Wenn die Mischung schaumig ist, das Öl unterziehen.

    Das Mehl und den Kakao durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. Diese Mischung in die  Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen einarbeiten.

    Die Mischung in eine gefettete und ausgestreute Springform geben.

    In den auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Ofen stellen und für 25-30 min backen.

    In der Zwischenzeit kann man mit der Zubereitung der Creme beginnen.

    Die Gelatine mit etwas Wasser verrühren und über dem Wasserbad erwärmen, damit diese sich auflöst.

    Die Sahne mit einem Rührgerät steif schlagen.

    In einer weiteren Rührschüssel den Ricotta mit dem Joghurt vermischen. Den Puderzucker durch ein Sieb zu der Ricotta Mischung geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verarbeiten.

    DSC_5631

    Die Sahne, die Gelatine und die Schokostreusel vorsichtig in die Mischung einarbeiten. Die fertige Creme kaltstellen.

    Zwischenzeitlich ist der Boden auch fertig, diesen zum Abkühlen zur Seite stellen.

    Wenn der Kuchenboden kalt ist, auf diesen mit einem Pinsel den Orangensaft (50 ml) auftragen. Dadurch wird der Boden noch saftiger.

    Anschließend die Stracciatella Creme auftragen und glattstreichen.

    Die Gelatine für die Glasur mit etwas Orangensaft vermischen und über dem Wasserbad auflösen. Diese Mischung zu dem Saft geben, verrühren und kaltstellen. Sobald die Gelatine anzieht den Saft auf dem Kuchen aufbringen und glattstreichen. Den Kuchen für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

    DSC_5750

    Die gerösteten Pinienkerne über den Kuchen streuen.

    DSC_5831

    Dann muss der Kuchen leider noch in den Kühlschrank und kann nicht probiert werden. Dies nervt meinen Mann immer am Meisten😊.

    DSC_5895

    Nach einer endlos langen Wartezeit von 5 Stunden oder mehr, darf der Kuchen endlich genossen werden.

    DSC_5870

    Der saftige Kakaoboden mit Orangennote harmoniert sehr gut mit der Stracciatella Creme und der fruchtigen Süße der Glasur.

    DSC_5896

    Zubereitungszeit: 60 min

    Backzeit: 25-30 min

    Kühlzeit: min 5 Std.

    Guten Appetit!

    - Anzeige -

    26 Kommentare

    1. Your desserts are always stunning, but this one is even more so! I think the orange glaze and pine nuts are so elegant, topping an already scrumptious cake.

    2. Dieses Rezept muss ich unbedingt nachmachen. Mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen. Da ist alles drin was ich gerne mag.
      Liebe Grüße und zeige uns weiterhin solch traumhaft Rezepte.
      Martina

      • Liebe Martina,

        erstmal vielen Dank für die lieben Worte.
        Ich werde mir Mühe geben und so weiter machen.

        Liebe Grüße
        Balle

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Osterküchlein mit Grieß, ohne Backen

    Ein sehr feines österliches Grießküchlein mit dezentem Orangengeschmack, ein Hochgenuss für den Gaumen, einfach in der Zubereitung, ohne Backen und mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung.

    Pita mit drei Füllungen

    %d Bloggern gefällt das: