Flammkuchen mit Bärlauch

Heute musste alles wieder sehr schnell gehen, trotz Hektik und Stress soll aber etwas Gutes auf den Tisch kommen.

Da kamen mir die Pakete Flammkuchen im Kühlschrank gerade recht. Schnell nahm das Rezept Gestalt an, weil im Kühlschrank noch Bärlauch auf seinen Verzehr wartete.

Die gesundheitlichen Vorzüge von Bärlauch habe ich ja schon in dem Beitrag „Quiche mit gekochten Eiern und Bärlauch“ kurz erläutert.

Deshalb gleich zum Rezept.

Zubereitungszeit: 30 min

Zutaten für 2 Flammkuchen


  • 2 P Flammkuchen, Fertigprodukt
  • 100 g Bärlauch
  • 300 g Schmand
  • 50 g Emmentaler, gerieben
  • 1 TL Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 2 rote Zwiebeln

Zubereitung

Den Bärlauch waschen und grob zerkleinern.

Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden.

Den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen.

Den Schmand in eine Schüssel geben, den Käse, das Salz, den Pfeffer und die Gemüsebrühe zugeben und alles miteinander vermischen.

Den Bärlauch dazu geben und unterrühren.

Ein Paket Flammkuchenteig mit dem Backpapier nach unten auf einem Backblech ausrollen.

Die Hälfte der Bärlauch Schmand Mischung darauf verteilen und die Hälfte der Zwiebeln dekorativ darüber verteilen.

Das 2. Paket Teig ebenso vorbereiten.

Die Bleche für ca 15 min in den Backofen geben, wenn der Flammkuchen fertig ist herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Über die Abkühlzeit muss man sich keine Gedanken machen, denn die Lebensdauer des Kuchens ist kurz, zumindest in meiner Familie 😉.

Schmand, Bärlauch und Käse harmonieren absolut perfekt miteinander und die feine Würze der Zwiebel unterstützt dies noch.

Guten Appetit

- Anzeige -

35 Kommentare

  1. Dieser Beitrag ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Das passiert im Moment öfter mal, weil ich viel im Garten rumwurstele.

    Das klingt auch wieder sehr gut. Aber morgen gibt es erst einmal die Quiche mit Ei und Bärlauch bei uns. Ich bin gespannt, kann mir aber nicht vorstellen, dass die nicht schmecken sollte.

    Liebe Grüsse aus Dänemark!

    • Das ist aber kein Problem, passiert mir auch schon mal. Mein Angetrauter grinst dann und sagt:“Ginko“ Männer! 😊
      Dann wünsche ich Dir schon viel Spaß beim Kochen.

      Liebe Grüße
      Balle

  2. Zweifellos machen Ihre Rezepte süchtig. Nur mit der Präsentation genießen wir es schon. Ideal für diesen Familiensonntag. Ich werde mich häufiger wiegen müssen. Niemand überwindet die Rezepte Ihres Blogs.

    • Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Irgendwie ist mir der Kommentar durch die Lappen gegangen, ich glaube meine Augen…😉
      Vielen lieben Dank für die schönen Zeilen. Wenn ich ehrlich bin, dass mit dem Süchtig machen, war meine Absicht😇

      Liebe Grüße
      Balle

  3. Seit ich bei Dir mitesse, mitlese, habe ich schon 250g zugenommen. 😉
    Aber das macht nichts. Interessant und lecker ist es eigentlich immer, danke! 🙂

    Liebe Grüße, Werner

    • Erst einmal vielen Dank für das mitlesen. 250 g ist ok. Mein Mann redet von Kilos😉 aber er ist auch Vorkoster. Aber mach Dir keine Sorgen, morgen gibt es kein Rezept (nicht weitersagen).

      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
      Balle

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfehlung

Ein Traum in Lila-Beeren Milchshake

Heute möchte ich Euch eine leckeren und gesunden Beeren Milchshake vorstellen. Denn es gibt noch reichlich frische Beeren. Antioxidantien in Heidelbeeren, mehr als in fast...

Gemüse Brot Omelett

Honigmelonen Konfitüre

%d Bloggern gefällt das: