• Startseite
  • Blog
  • Rezepte
Mehr

    Gefüllter ganzer Dorsch

    In meiner Heimat habe ich des Öfteren einen ganzen gefüllten Karpfen zubereitet. Dieses Rezept lässt sich auch auf andere festfleischige Fischarten anwenden. Ich habe nur auf den richtigen Fisch gewartet und sowie der richtige Mann kommt, so kam auch der richtige Fisch.

    DSC_6240

    Letzte Woche waren wir ein paar Tage an der Ostsee und gestern auf dem Rückweg sind wir extra nach Travemünde gefahren. Denn dort im Fischerei- und Jachthafen ist eine der wenigen Stellen, an denen man Fisch direkt vom Kutter kaufen kann. Wir haben es schon erlebt, dass die Fische beim Anlegen noch lebten und über das Deck sprangen. Und gestern hatten wir auch das Glück, dass noch genügend Fisch da war. Frischer geht nicht! Also für kleines Geld die Kühlbox mit Fisch und Eis vollgepackt und ab nach Hause.

    Der Dorsch enthält nur ganz wenig Fett und ist für sein zartes, festes Fleisch bekannt. Er verfügt über einen dezent salzigen Geschmack.

    Einem schönen Exemplar der Gattung Dorsch wurde die Ehre zu teil, für Eure Augen und unsere Mägen zubereitet zu werden.

    DSC_6046


    Zutaten für einen Dorsch:

    • 1 Dorsch, ganz, ausgenommen
    • 2 EL grobes Meersalz
    • 2 TL Salz
    • 1 EL Gemüsebrühe
    • 1 TL Pfeffer
    • 1 Zitrone
    • 50 ml Olivenöl
    • 1 Bund Koriander
    • 4-5 Knoblauchzehen
    • 1 Möhre

    Zubereitung:

    Den Dorsch waschen und mit einem Küchenkrepp trocknen.

    Am Fischlaib entlang an 4-6 Stellen den Fisch ziemlich tief einschneiden, beidseitig. Ich mache das immer direkt auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech.

    DSC_6065

    Den Dorsch mit dem groben Salz einreiben, dabei das Meersalz auch in die Schnitte einarbeiten.

    DSC_6067

    Die Möhre schälen, in große Stücke schneiden und in einen Zerkleinerer (diesen*) geben. Die Knoblauchzehen schälen und zu der Möhre geben. Den Koriander waschen, das Wasser abschütteln und in den Zerkleinerer geben. Das Olivenöl, das Salz, den Pfeffer, die Gemüsebrühe und den Saft der Zitrone auch in den Zerkleinerer geben. Alle Zutaten in einem Arbeitsgang zerkleinern.

    Diese Gewürz-Gemüse-Mischung zuerst in die Schnitte des Fisches geben, anschließend den Bauchraum mit der Mischung bestreichen und den Rest der Mischung außen auf dem Dorsch verteilen.

    DSC_6080

    Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

    Den Fisch in den vorgeheizten Backofen geben und dort für 20-25 min backen. Wenn sich die Rückenflosse ganz leicht entfernen lässt, ist der Fisch perfekt!

    Nach dem Ende der Backzeit, den Dorsch aus dem Ofen nehmen und servieren.

    Wir haben Kartoffeln in Form der Kartoffelbäume dazu gereicht.

    DSC_6249

    Sie genießen das zarte, saftige und weiße Fleisch des Fisches dessen Aroma durch die Gewürze unterstützt wird.

    DSC_6216

    Zubereitungszeit: 10-15 min

    Backzeit: 20-25 min

    Genusszeit: Unendlich 😉

    Guten Appetit!

    PS:

    Zwei Namen, ein Fisch. Als Jungfisch wird er Dorsch genannt, und Kabeljau als älterer, laichreifer Fisch. … einzig in Deutschland gibt es zwei Namen für eigentlich einen Fisch, den Gadus morhua. Wie man ihn nennt hängt von seiner Herkunft ab. Fische aus der Ostsee nennt man meist Dorsch, alle anderen Kabeljau.

    - Anzeige -

    22 Kommentare

      • Danke, diese Wortspielerei ist mir leider nicht eingefallen.
        Danke zum Zweiten, Dir auch einen schönen Tag.
        Balle

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Brennnessel: Ein verhasstes Unkraut oder eine Heilpflanze?

    Die Brennnessel wird in fast allen Gärten als Unkraut bekämpft, meist erfolglos. Sie ist ein wahrer Überlebenskünstler und spätestens im nächsten Jahr ist sie...
    %d Bloggern gefällt das: