Hustensaft für Jung und Alt

Wer kennt das nicht: man hat Husten und der Saft aus der Apotheke schmeckt nicht oder enthält Alkohol.

Hier die schmackhafte Lösung meiner Großmutter.

Zutaten:
  • 2 rote Bio Zwiebel
  • 800 ml Wasser
  • Saft einer Bio Zitrone
  • 1 EL Bio Öl, wahlweise Bio Olivenöl, Bio Rapsöl, Bio Sonnenblumenöl  etc.
  • 2-3 EL Bio Honig
Zubereitung:
  • Die Zwiebeln mit Schale abwaschen und in grobe Stücke schneiden.
  • In einen Topf geben, das Öl hinzufügen und mit dem Wasser übergießen. Zum Kochen bringen und auf ungefähr ein Viertel ein reduzieren lassen.
  • Vom Herd nehmen, durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.
  • Wenn der Sirup ungefähr lauwarm ist, auf jeden Fall unter 40 Grad Celsius, die restlichen Zutaten unterrühren und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Einhaltung der Temperatur ist wichtig, damit die Heilstoffe im Honig nicht ihre Wirkung verlieren.
Dosierung:
  • 3 mal täglich 1 EL

 

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Bei uns gab es leider immer Zwiebelsaft.. Widerlich… Wenn auch sehr hilfreich 😀 Soweit ich mich erinnere hat meine Mutter dafür immer einen Bierkrug zu dreiviertel mit geschälten Zwiebeln gefüllt, dann Wasser oben drauf, Zucker dazu, Deckel drauf und nach 12 Stunden ziehen war er schon „genießbar“ 😀 LG

    1. Guten Abend, erstmal vielen Dank für den Kommentar. Es gibt viele Hustensaft-Rezepte mit Zwiebeln, die meisten schmecken nicht so gut meines Erachtens aus zwei Gründen. Der Saft wird nicht gekocht. Durch die Temperatur entwickeln die Zwiebeln Zucker, genau wie sie beim Braten auch Süße entwickeln. Der zweite Grund ist der Honig. Der Honig trägt noch das Seine zur Gesundung bei. Bitte auf die Temperatur achten.
      Liebe Grüße Balle:-)

    1. Vielen Dank. Es freut mich, dass ich Kindheitserinnerungen wach gerufen habe. Ich kenne es auch aus meiner Kindheit.
      LG zurück 🙂

Kommentar verfassen