Kartoffelstrudel

5. Oktober 2018 45 Von BallesWorld

Ich liebe Strudel! Egal wie, Hauptsache lecker.

DSC_7329

In meiner Kindheit habe ich aber gesehen, wie meine Mutter in mühevoller Arbeit aus einem kleinen Stück frischem Teig ein riesiges, hauchdünnes und empfindliches Stück Strudelteig ausgerollt hat. Sie rollte immer wieder und immer wieder mit einem dünnen Holz, so wie ein Besenstiel, über den Teig und er wurde immer dünner und größer.

Aufgrund guter Fertigprodukte brauchen wir uns damit nicht mehr herumzuschlagen. Und meine Familie, ich natürlich auch, bekommt jetzt immer Strudelgerichte, wenn wir Lust darauf haben.

Heute möchte ich Euch einen herzhaften Strudel mit Kartoffeln und Fleisch vorstellen.


Zutaten für 2 Strudel:

  • 600 g Filo Teig o. Strudel Teig (2 Packungen)
  • 400 g Hackfleisch, gemischt
  • 600 g Kartoffel
  • 3 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • ½ TL Pfeffer
  • 150 g Schmand
  • 100 ml Öl
  • 2-3 EL frische Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und waschen. Anschließend in sehr kleine Würfel schneiden, am besten ca. 5 mm groß. Zu große Würfel harmonieren nicht mit dem Rest der Füllung und sie werden evtl. auch nicht gar.

DSC_7264

In einer großen Pfanne das Fleisch mit wenig Öl anbraten. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und zu dem Fleisch geben. Wenn die Zwiebel anfangen glasig zu werden die Kartoffelstückchen dazugeben und mit angebraten. Einige Minuten braten lassen, damit die Kartoffel etwas anrösten können. Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen. 100 g von dem Schmand und die Petersilie unterrühren. Die Pfanne von der Platte nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Auf einer Arbeitsplatte den Teig auspacken und die erste Teigplatte ausbreiten. Diese mit etwas Öl besprenkeln. Hierzu tauche ich immer einen Teelöffel in das Öl und lasse das Öl über dem Teig abtropfen. Die 2. Platte auf die Erste legen und auch mit Öl besprenkeln. Dann die 3. Platte und so weiter bis alle Platten übereinander liegen und zur Trennung mit Öl beträufelt wurden.

Die Hälfte der abgekühlten Füllung auf den Strudelteig gleichmäßig verteilen. Oben sollten ca. 5 cm frei bleiben.

DSC_7291

Den Strudel von unten nach oben fest aufwickeln und mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Mit der 2. Packung Teig ebenso verfahren.

DSC_7305

Den zweiten Strudel auch auf das Blech legen und die beiden in den auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Backofen stellen. 20 min backen lassen und in der Zwischenzeit den restlichen Schmand mit einer Gabel glatt rühren.

Nach den 20 min Backzeit die beiden Strudel mir den Schmand bepinseln und nochmal für 10-20 min backen.

DSC_7308

Nach dem Ende der Backzeit die Strudel etwas auskühlen lassen und dann warm servieren. Ich reiche meist einen Ajvar Dip dazu.

Wir genießen einen traumhaften Strudel, der zwar sättigt, aber bei jedem Bissen Lust auf mehr macht, nach dem Motto: Ein Stück geht noch rein!

DSC_7386

Zubereitungszeit: 45-60 min

Backzeit: 30-40 min

Guten Appetit!!!