Kartoffelstrudel

52

Ich liebe Strudel! Egal wie, Hauptsache lecker.

DSC_7329

In meiner Kindheit habe ich aber gesehen, wie meine Mutter in mühevoller Arbeit aus einem kleinen Stück frischem Teig ein riesiges, hauchdünnes und empfindliches Stück Strudelteig ausgerollt hat. Sie rollte immer wieder und immer wieder mit einem dünnen Holz, so wie ein Besenstiel, über den Teig und er wurde immer dünner und größer.

Aufgrund guter Fertigprodukte brauchen wir uns damit nicht mehr herumzuschlagen. Und meine Familie, ich natürlich auch, bekommt jetzt immer Strudelgerichte, wenn wir Lust darauf haben.

Heute möchte ich Euch einen herzhaften Strudel mit Kartoffeln und Fleisch vorstellen.


Zutaten für 2 Strudel:

  • 600 g Filo Teig o. Strudel Teig (2 Packungen)
  • 400 g Hackfleisch, gemischt
  • 600 g Kartoffel
  • 3 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • ½ TL Pfeffer
  • 150 g Schmand
  • 100 ml Öl
  • 2-3 EL frische Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und waschen. Anschließend in sehr kleine Würfel schneiden, am besten ca. 5 mm groß. Zu große Würfel harmonieren nicht mit dem Rest der Füllung und sie werden evtl. auch nicht gar.

DSC_7264

In einer großen Pfanne das Fleisch mit wenig Öl anbraten. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und zu dem Fleisch geben. Wenn die Zwiebel anfangen glasig zu werden die Kartoffelstückchen dazugeben und mit angebraten. Einige Minuten braten lassen, damit die Kartoffel etwas anrösten können. Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen. 100 g von dem Schmand und die Petersilie unterrühren. Die Pfanne von der Platte nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Auf einer Arbeitsplatte den Teig auspacken und die erste Teigplatte ausbreiten. Diese mit etwas Öl besprenkeln. Hierzu tauche ich immer einen Teelöffel in das Öl und lasse das Öl über dem Teig abtropfen. Die 2. Platte auf die Erste legen und auch mit Öl besprenkeln. Dann die 3. Platte und so weiter bis alle Platten übereinander liegen und zur Trennung mit Öl beträufelt wurden.

Die Hälfte der abgekühlten Füllung auf den Strudelteig gleichmäßig verteilen. Oben sollten ca. 5 cm frei bleiben.

DSC_7291

Den Strudel von unten nach oben fest aufwickeln und mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Mit der 2. Packung Teig ebenso verfahren.

DSC_7305

Den zweiten Strudel auch auf das Blech legen und die beiden in den auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Backofen stellen. 20 min backen lassen und in der Zwischenzeit den restlichen Schmand mit einer Gabel glatt rühren.

Nach den 20 min Backzeit die beiden Strudel mir den Schmand bepinseln und nochmal für 10-20 min backen.

DSC_7308

Nach dem Ende der Backzeit die Strudel etwas auskühlen lassen und dann warm servieren. Ich reiche meist einen Ajvar Dip dazu.

Wir genießen einen traumhaften Strudel, der zwar sättigt, aber bei jedem Bissen Lust auf mehr macht, nach dem Motto: Ein Stück geht noch rein!

DSC_7386

Zubereitungszeit: 45-60 min

Backzeit: 30-40 min

Guten Appetit!!!

 

 

52 Kommentare

  1. That looks and sounds delicious. i love Strudel but have not had any since I lived in Germany for a few months many years ago. Thank you for visiting my blog and liking the posts.

    • First of all thank you. The recipe can be changed very easily. We like to eat soy flakes instead of the meat to the potatoes. It fits a lot together and it is always delicious.
      Have a nice Weekend.
      Greetings

      Balle

      • Yes, I was acknowledging the ease to substitute meat, but I would eat beef before I would eat soy 🙂

        Meat is fine and when I don’t want meat I choose cheesy vegetables inside a flaky crust is a delightful alternative.
        I like Filipino Lumpia (similar to a spring roll with julienne or shredded carrots, cabbage, Bean Sprouts, and other assortment of ingredients) Lumpia is such a common dish that many recipes are shared over the internet with and without meat.
        Enjoy your day.

      • Hatte ich eigentlich erzählt, dass ich die Fleisch-Reis-Bällchen gemacht habe? Ich habe Qorn-Hack benutzt, was sich leider nicht eignet. Die Bällchen wurden zu weich, aber sie schmeckten trotzdem so gut, dass nichts übrig blieb. 🙂

  2. Hallo
    ich kenne viele Rezepte und probier immer gerne was neues aus, aber dieses Rezept kannte ich noch nicht.
    Es liest sich einfach und einem läuft das Wasser im Mund zusammen😍danke für das Rezept ..was ich nach kochen werde.
    Schönes Wochenende
    Lg
    Sandra

    • Liebe Sandra,

      es macht mich glücklich ein Rezept gefunden zuhaben, dass Du noch nicht kennst:-)
      Ich wünsche Dir viel Freude beim Kochen und
      ein bezauberndes Wochenende.

      Liebe Grüße
      Balle

      • Hallo Balle

        ich melde mich bei dir wie es mir gelungen ist und ob es meiner Familie geschmeckt hat….danke schön…denn probier gern was neues.

        Lg
        Sandra

      • O Gott, jetzt werde ich schön nervös;-) Familien sind gnadenlos bei ihren Urteilen. Hoffentlich wird das gut gehen… :-)))

      • Meine Familie ist nicht verwöhnt…zumindestens mein Mann nicht aber keine Angst liebe Balle sie sind immer offen für neues😍
        Liebe Grüße

      • Meine Antwort war auch nicht so ernst gemeint, ein bisschen Spaß muss….
        Das sie offen für neues sind ist ein großes Glück, ich kann meinen Jungs auch alles hinstellen und schwupp ist es weg;-)

        Liebe Grüße an die Familie

      • Danke liebe Balle😘
        Das mit dem Spaß habe ich verstanden, denn ohne Spaß wäre das Leben nicht ganz so schön😊
        Oh du hast nur Jungs😍ich hab 1 Jungen und 2 Mega große Zicken😂
        Euch allen ein erholsames sonniges Wochenende und ganz liebe Grüße….und bleib wie du bist…denn so bist du klasse😊

      • Jetzt machst Du mich aber verlegen. Ok, machen wir eine Deal, Du bleibst so wie du bist und ich dann auch :-)))
        Aber etwas muss ich Dir noch verraten, es muss aber unter uns bleiben: Junge Männer können auch ganz große Zicken sein. :-)))

  3. Namaste Balle 🙂

    I’ve not tasted this filling treat for many years. Thank you for the recipe Balle.

    My mother would prepare a similar dish to your own that became a favourite of mine. To your own list of ingredients she’d add drained tin-tomatoes. I also recall her using sausage meat instead of ground-beef and creating a sausage strudel.

    Hoping all is well. Enjoy your weekend.

    Namaste 🙂

    DN

    • Noswaith dda Dewin 🙂

      I am so happy that you are back. I’m still looking forward to your kind comment.
      It is unfortunate that I can not taste your mother’s dish. But I can well imagine that it was a pleasure. I believe it will be best if I try it myself. It would be nice if you could tell me which sausage meat your mother used.

      Diolch yn fawr 🙂

      Cymerwch ofal 🙂 🙂 🙂

      • Noswaith dda Balle 🙂

        Thank you Balle. I often visit and have tried recipes from those you’ve shared. This recipe will be enjoyed as much as those already eaten 🙂

        My mother’s dish was enjoyed hot or cold. The sausage meat she used varied – mum would experiment a little with taste – trying both plain pork sausage meat as well as various herb and spice combinations – coriander, cumin, curry powder, garlic, rosemary, sage, thyme. chillies chili powder, cayenne pepper.

        If you try sausage meat yourself, I hope the reward is in the tasting 🙂 Enjoy a pleasant evening.

        Cymerwch ofal Balle. Namaste 🙂

        DN

      • Hallo Dewin,
        First of all, thank you for trying my recipes.
        The explanations of your mother’s recipes have made me think and come up with new ideas. I do not want to give much away, but it will be very good.

        Nas da. Cysgu yn dda.

        Greetings Balle

      • Namaste Balle 🙂

        Thank you for providing interesting and unusual recipes. It’s good for me to experiment with different types of foods sometimes. My normal eating habits are otherwise pretty bland and unexciting.

        It’s pleasing to hear my mum’s ideas have encouraged more of your own. I’ll look forward to reading of your culinary creation when it is revealed 🙂

        Enjoy a pleasant evening and a wonderful weekend.

        Take care. Nos da. Namaste 🙂

        DN

      • Hallo Dewin,
        I am very glad that you like my recipes.
        The inspiration of your mother’s recipes is very valuable to me.
        Have a good weekend

        Greetings
        Balle 🙂

      • Hello Dewin,
        I hope you are well. If your time permits, take a look at the „Garajonay National Park – A Fantasy Inspiring Visit“ article on my page.

        I wish you a nice weekend
        Balle

    • Ich habe für das Rezept sehr dünnen Filoteig verwendet und dieser ist auch etwas gebrochen. Natürlich nicht soviel. Wenn ich den Strudelteig selber mache, ist dieser etwas dicker und bricht dann gar nicht oder wenig. Den Schmand setzte ich ein, damit der Geschmack des Teiges noch etwas feiner wird.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und viel Freude mit dem nächsten Strudel.

      Balle

  4. Beim Verzehr und Gebrauch von Fleisch gehen unsere Ansichten ganz offensichtlich andere Wege. Gerne teile ich aber weiterhin Rezepte – allerdings fleischlose.

    • Ich habe Verständnis und Respekt vor deiner Einstellung zur Ernährung. Wir selber essen mittlerweile auch schon viel weniger Fleisch, aber so ganz…
      Viele meiner Rezepte sind fleischlos oder können ganz einfach auch ohne Fleisch zubereitet werden.
      Ein schönes Wochenende und
      liebe Grüße
      Balle

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.