• Startseite
  • Blog
  • Rezepte
Mehr

    Ein gruseliges Dessert zu Halloween

    Enthält Werbung; ohne Bezahlung

    Wie man meinem Beitrag „Nationalpark Garajonay“ entnehmen kann, hat mich das mythisch geprägte Umfeld in diesem Park beeinflusst. Insbesondere bei einer entsprechenden Beleuchtung oder durch vorbeiziehende Wolken kommt noch ein gewisser Gruselfaktor dazu.

    DSC_1211

    Dies hat mich auf die Idee gebracht einen Beitrag für Halloween abzuliefern.

    DSC_1008

    Zutaten für einen Kürbis:


    • 1200 g Kürbis, Hokkaido
    • 2 EL Honig
    • 250 g Mascarpone
    • 250 g Quark
    • 200 g Sahne
    • 7-8 Oreo
    • 70 g Zucker
    • 5 Blatt Gelatine
    • 1 Limette, nur Schalenabrieb
    • 2 Augen
    • Rote Lebensmittelfarbe

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

    Von dem Hokkaido den Deckel abschneiden und die Kerne vorsichtig entfernen.

    DSC_1012

    Den Kürbis mit dem Honig von innen auspinseln und diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Den Kürbis 30 min backen. Der Deckel ist nach spätestens 15 min fertig, also früher herausnehmen.

    Den Kürbis aus dem Backofen nehmen und kaltstellen.

    Wenn der Kürbis abgekühlt ist, die Augen und den Mund ausarbeiten.

    Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Die Oreo kleinschneiden.

    Die Sahne in einer kleinen Rührschüssel steif schlagen und kaltstellen.

    DSC_1074

    In einer größeren Rührschüssel den Mascarpone, den Quark, den Zucker und den Abrieb der Limette geben und alles zu einer glatten Masse vermischen. Die Gelatine einarbeiten, die Sahne unterziehen und ebenso die in Stücke geschnittenen Oreo unterrühren.

    Die Creme in den Kopf einfüllen und fertig dekorieren. Den Kürbis für ca. 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    DSC_1167

    Nachdem Sie oder die Kinder sich genug gegruselt haben, können Sie ein großartiges Dessert mit dem Geschmack von Honigkürbis und einer wunderbaren Creme genießen.

    DSC_1200

    Zubereitungszeit: 30 min

    Backzeit: 30 min

    Kühlzeit: 3-4 Stunden

    Guten Appetit!

    - Anzeige -

    23 Kommentare

        • Danke gleichfalls. Ich habe heute alle Zutaten eingekauft und werde es versuchen am Mittwoch zu machen. Werde, wenn es gelingt, davon im Blog sicher berichten und auf deinen Link verweisen, wenn es recht ist?! 🙂

        • Das kannst Du gerne machen. Ich freue mich immer darüber.
          Im Moment komme ich nicht auf Deinen Blog, es erscheint die Anzeige: Website nicht erreichbar.
          Kannst Du mir deine Adresse schicken?

          Liebe Grüße
          Balle

    1. Das ist mal ein gruseliger Hingucker, witzige Idee! Toll die echt wirkenden Augen. Den Zutaten nach aber Eine äußerst leckere Süßigkeit …die kommt an! 🧡👻👀🧡
      Liebe Grüße
      Ellen

      • Liebe Ellen,
        Erst einmal vielen Dank. Gottseidank schmeckt es viel besser als es aussieht.

        Liebe Grüße

        Balle

      • Erst einmal vielen Dank. Die Augen sind ein Fertigprodukt aus der Kategorie Süßigkeiten für Kinder, daher sind sie in der Liste.

        Liebe Grüße
        Balle

        • Ja, ich kenne die 🙂 Sind eine prima Deko für Halloween.
          Ich mag sie allerdings nicht essen, wegen der Gelatine. Aber es finden sich immer Abnehmer dafür.

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Empfehlung

    Orangenherzen mit Chia, ohne backen

    Enthält Werbung, ohne Entgelt Heute ist wieder so ein Tag, ein Tag für Süßes. Auf einen heißen Backofen habe ich aber keine Lust, also etwas...

    Flammkuchen mit Bärlauch

    %d Bloggern gefällt das: